pixel
Beiträge mit den Schlagworten :

Baumfällung

Sturmschaden am Baum – was tun? 940 788 Maschinenring Blog Oberösterreich

Sturmschaden am Baum – was tun?

Gerade in Frühling und Herbst sind wir von teils sehr schweren Stürmen mit hohen Windgeschwindigkeiten betroffen, im Sommer suchen uns heftige Hitzegewitter heim. Die Naturgewalten können Sturmschaden beim Baum verursachen – abgebrochene Äste, Blitzschäden­ bis hin zum umgestürzten Baum. Wie reagieren Baumbesitzer auf Sturmschäden richtig?

Bäume sind Überlebenskünstler. Im Laufe der Zeit passen sie sich durch ihr Wachstum den Umwelteinflüssen an. Das Holz ist elastisch und erlaubt dem Baum bei starkem Wind den Widerstand durch Schwanken zu verringern. Ein stark schwankender Baum im Sturm wirkt auf uns bedrohlich –für den Baum ist es jedoch eine Überlebensstrategie. Doch Tatsache ist, kein Baum ist vor Sturmschäden sicher. Treten unwetterbedingte Schäden auf – vom abgebrochenen Ast bis hin zum umgestürzten Baum – ist größte Vorsicht geboten. Diese Arbeiten gehören unbedingt in die Hände von Profis.

Die Beseitigung von Sturmschäden am Baum gehören in die Hände von Profis!

Wie auf Sturmschaden am Baum reagieren?

Abgebrochene Äste nach Sturm – was tun?

Wurde ein Baum bei einem schweren Sturm beschädigt, muss der Fachmann ans Werk. Die Beseitigung von abgebrochenen Ästen bedarf Wissen, Erfahrung und professionelle Ausrüstung. Liegen die abgebrochenen oder eingerissenen Äste sehr hoch im Baum, ist die Entfernung keine Kleinigkeit. „Bitte nicht mit der Leiter raufklettern und den Ast selbst abschneiden“, rät Maria Rosenberger vom Baummanagement des Maschinenring Oberösterreich. „Äste stehen unter erheblicher Spannung oder kippen oft in von Laien nicht vorhersehbare Richtungen.“

Blitz eingeschlagen – wie verhalten?

Schlägt ein Blitz in einen Baum ein, hinterlässt er meist deutliche Spuren in Form von Verbrennungen und Zersplitterungen an Stamm und Ästen. „Blitzschäden brauchen unbedingt Aufmerksamkeit, auch wenn es sich um – auf den ersten Blick – nur leichte Schäden handelt.

Baum durch Sturm umgefallen – was jetzt?

Bei hohen Windgeschwindigkeiten können sich selbst Bäume nicht mehr gegen die massive Naturgewalt schützen. Besonders gefährdet sind Bäume, die durch falschen Standort, unfachmännische Pflege oder Krankheiten geschwächt sind. Ist der Baum umgestürzt, sollte ein professioneller Baumpfleger kontaktiert werden – zur eigenen Sicherheit. Werden falsche Arbeitsschritte gesetzt, besteht Verletzungs- und sogar Lebensgefahr. Die bestens ausgebildeten und ausgerüsteten Fachkräfte vom Maschinenring sind rasch lokal zur Stelle, sichern die Unfallstelle und helfen effektiv.

Der Maschinenring ist schnell vor Ort und hilft.

Schutz vor Sturmschäden durch Vorbeugung

Gesunde Bäume sind in der Regel nicht gefährdet. Das Risiko von Sturmschäden lässt sich deshalb durch professionelle Baumpflege reduzieren. „Der Maschinenring bietet z.B. Baummonitoring an“, erklärt Maria Rosenberger. „Das ist ein toller Service für Baumbesitzer – im öffentlichen Bereich, aber auch im eigenen Garten.“ Beim Baummonitoring werden die Bäume von professionellen, FLL-zertifizierten Baumkontrolleuren erfasst, beurteilt und Maßnahmen vorgeschlagen. Besonders im Schadensfall ist der eindeutige Nachweis einer Baumpflege nach ÖNorm L 1122 wichtig, denn Baumbesitzer haften für die Verkehrssicherheit der Bäume.

Diese Beiträge könnte Sie auch interessieren:

Haften Baumbesitzer bei Unwetterschäden? ZUM BEITRAG
Was ist ein Archebaum? ZUM BEITRAG
Baumkataster als Aufsweg bei Haftungsfragen? ZUM INTERVIEW
DI Philipp Engleder vom Baummanagement Maschinenring Oberösterreich
Was man über Bäume wissen sollte. ZUM INTERVIEW

30 Meter hohe Fichte sicher zu Boden gebracht 1024 485 Maschinenring Blog Oberösterreich

30 Meter hohe Fichte sicher zu Boden gebracht

Das letzte Sturmtief mit Sturmböen und Windgeschwindigkeiten von mehr als 100 Kilometern pro Stunde, machte auch vor dem Bezirk Freistadt nicht halt. Zahlreiche Einsatzkräfte waren mit Aufräumarbeiten, wie beispielsweise der Beseitigung von umgestürzten Bäumen, beschäftigt.

Auch der Maschinenring kam zur Hilfe

Eine besorgte Freistädterin kontaktierte den Maschinenring, um einen umsturzgefährdeten Baum in ihrem Garten, noch vor dem Sturmtief zu entfernen. Denn bei einem der vergangenen Stürme fiel bereits eine Fichte im Garten der Kundin, einem Sturm zum Opfer. Um sich so vor erneuten Sturmschäden zu schützen, sollte diesmal eine 30 Meter hohe Fichte vorab entfernt werden. Ein paar örtliche Gegebenheiten, wie der Rückhang des Baumes in Richtung Wohngebäude sowie eine beengte Platzsituation im Garten, stellten die Mitarbeiter vom Maschinenring Freistadt anfangs vor eine Herausforderung. Mit Hilfe einer Seilwinde konnten die zwei Baumprofis jedoch die Fichte zielgenau fällen, ohne dabei andere Bäume zu beschädigen.

25 Meter Birke sicher zu Boden gebracht 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

25 Meter Birke sicher zu Boden gebracht

Damit die Bewohner einer Wohnungsgenossenschaft in Freistadt wieder mehr Sonnenlicht bekommen und einen schönen Ausblick in die Landschaft genießen können, wurde gestern ein Birkenbaum gefällt und abgetragen.

Sichere Abtragung des Baumes

Die Fällungs- und Abtragungsarbeiten erledigten die Baumexperten vom Maschinenring Freistadt. Zwei Mitarbeiter konnten mithilfe von Traktor inklusive Seilwinde, Motorsägen, Kunststoffkeilen sowie mittels Fällschnitt-Technik den 25 Meter hohen Birkenbaum mit einem Durchmesser von 60 Zentimetern sicher zu Boden bringen.

Der Baum wurde dann vor Ort aufgearbeitet und wird anschließend nachhaltig verwertet. Nicht zuletzt wird das Holz von den Bewohnern genutzt, um die letzten Wintertemperaturen aus der Wohnung zu treiben.

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
Im Einsatz in der Stadtgemeinde Schärding 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Im Einsatz in der Stadtgemeinde Schärding

Die Stadtgemeinde Schärding hat einen Baumkataster zur Erfassung, Kontrolle und Festlegung der Pflegemaßnahmen der Bäume im Stadtgebiet in Auftrag gegeben. Dies ist eine sinnvolle Maßnahme, sollen doch die Sicherungserfordernisse der Menschen und ein nachhaltiger Umgang mit zum Teil über Jahrzehnte gewachsener Bäume in Einklang gebracht werden.

300 Bäume wurden im Baumkataster erfasst und eingehend kontrolliert. Aus den Ergebnissen der Begutachtung wurde bei 88 (!) Bäumen ein Pflegekonzept erstellt und in weiterer Folge von der Stadtgemeinde Schärding zur Angebotslegung ausgeschrieben. Glücklicherweise konnte sich der Maschinenring Andorf – Pramtal gegenüber zwei Mitbewerbern durchsetzen und den Baumpflegeauftrag erhalten. Der Maschinenring Andorf – Pramtal sorgt somit seit dem heurigen Frühling mit umfassenden Baumpflegemaßnahmen für einen sicheren Baumbestand im Stadtgebiet Schärding.  Durch fachgerechte Pflegemaßnahmen wie z. B. der Entfernung toter oder dürrer Äste bleibt der Baumbestand gesund. Die Bedeutung der Baumpflege ist in den letzten Jahren durch die Anforderungen seitens der Verkehrssicherungspflicht enorm gestiegen.

„Mit sorgfältigen Pflegemaßnahmen und regelmäßigen Kontrollen kann beides erreicht werden: der Schutz von Menschen und der größtmögliche Erhalt unserer Bäume…davon sind wir überzeugt“

meint Richard Schmid, Bereichsleiter MR – Service.

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
Einkaufszentrum und Wohnhäuser in Bad Hall wieder in Sicherheit 812 422 Maschinenring Blog Oberösterreich

Einkaufszentrum und Wohnhäuser in Bad Hall wieder in Sicherheit

In Bad Hall sorgten dürre Eschen, die nicht nur ein Einkaufszentrum, sondern auch mehrere Wohnhäuser gefährdeten, für einen Großeinsatz im Zuge einer Holzschlägerung. Vier Mitarbeiter des Maschinenring Steyr entfernten mithilfe eines Traktors inklusive Seilwinde und Kranwagen über 40 Eschen im Gemeindegebiet. Nach zehn Tagen waren die Holzschlägerungsarbeiten erledigt und die Umgebung wieder in Sicherheit.

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
Professionelle Baumpflege bis in die höchsten Wipfel 818 459 Maschinenring Blog Oberösterreich

Professionelle Baumpflege bis in die höchsten Wipfel

Kein Baum ist unseren Baumkletterern zu groß oder zu klein

Mithilfe seilunterstützter Baumklettertechnik oder dem Einsatz von Hebebühnen, können auch schwierige Schnitt- und Sicherungsmaßnahmen von den Maschinenring-Baumprofis am Baum fachgerecht und zügig durchgeführt werden.

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
Baummanagement 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Baummanagement

Die regionalen Maschinenringe sind erster Ansprechpartner für eine professionelle Baumpflege. Der Maschinenring bietet Baumbesitzern ein umfassendes Leistungsangebot im Bereich Baummanagement: www.maschinenring.at/maschinenring-ooe-service-egen/leistungen/baummanagement

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
Spezialeinsatz mitten in Linz 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Spezialeinsatz mitten in Linz

Wenn ein Baum zur Gefahr wird, müssen Spezialisten her. So auch geschehen bei einer Spezialbaumabtragung nahe der Martinskirche in Linz.

Unmittelbar neben dem denkmalgeschützten, romanischen Bauwerk wurden mit Hilfe eines 100-Tonnen-Krans zwei riesige Bäume abgetragen. Mit seiner Schnittschutzkleidung, zwischen Ästen und einzelnen vertrockneten Blättern gut zu erkennen, fixiert Philipp Keplinger hoch oben in der Baumkrone das Stahlseil: Eine 30 m hohe Rotbuche und ein 20 m hoher Kastanienbaum werden von ihm und zwei weiteren Spezialisten des Maschinenring Eferding in der engen Gasse stückweise und sicher abgetragen. Der 50 m hohe Kran bringt Krone und Stamm in mehreren Etappen sicher zu Boden, wo die Arbeiter sie zersägen und die Einzelteile auf einen Lkw verfrachten. „Angesichts der Feuchtigkeitsschäden und Problemen im Pflasterbereich war die Fällung der ´Hundertjährigen` alternativlos“, erklärt Thomas Steinbauer vom Maschinenring Eferding. Er leitet den Einsatz und sorgt für die nötigen Sicherheitsmaßnahmen vor Ort. Die ganze Arbeit wird in nur einem Tag erledigt. Am Ende erscheint es, als wäre in der Martinsgasse nichts Außergewöhnliches geschehen: Das Holz ist verladen, die Späne wurden von der Straße gefegt. Nur zwei große Löcher von der Wurzelstockfräse erinnern an die Baumriesen und ihre spektakuläre Entfernung.

de_DEGerman

Pin It on Pinterest