GPS-gestütztes Lenken

seit 7 Monaten online

|

Lesezeit: 4 min.

Landwirt Roman Gütlinger möchte auf GPS-gestütztes Lenken nicht mehr verzichten.

Roman Gütlinger gibt die Einstellungen im Terminal ein, klappt das Lenkrad zur Seite und lehnt sich zurück, denn jetzt übernimmt das Lenksystem. Ein Komfort, den er zu schätzen weiß: „Wenn ich früher 16 Stunden mit dem Traktor fuhr, war das genaue Fahren sehr anstrengend. Auf zwei Zentimeter genau würde ich das mit dieser großen Maschine aber gar nicht hinbekommen. Dank des RTK-Signals bin ich mit dem Kopf frei und kann entspannt meine Felder bewirtschaften.“  


Seit 2018 führt der 28-Jährige einen Betrieb mit Schweinemast, Ackerbau und Forstwirtschaft in St. Georgen bei Gries­kirchen. Digitalen Technologien gegenüber grundsätzlich aufgeschlossen, wollte er die Bewirtschaftung seiner Felder optimieren. Das nötige RTK-Signal für ein ­exaktes Anschlussfahren nutzt Roman vom Maschinenring. „Da bekomme ich Unterstützung von Leuten, die sich auskennen“, so Roman Gütlinger. Das GPS meldet ihm etwa den perfekten Ansatzpunkt für den Pflug, auch für Fahrten quer zum Hang hat er es schon erfolgreich eingesetzt: „Es fährt auch dort präzise, wo ich selbst keine Chance ohne Überlappungen hätte. Trägt man beim ersten Mal Anhängen die Position und Breite der Maschine richtig ins System ein, gibt es kaum Überschneidungen mehr“, erklärt Roman.

Zeit und Geld sparen

Saubere Anschlussfahrten sparen ihm nicht nur Zeit, sondern zudem Ressourcen wie Dünger. Auch der Spurwechsel wird durch diese Technik erleichtert: „Mit meinem vorherigen SF1-Signal (kein RTK) konnte ich noch keinen freien Spurwechsel machen. Jetzt kann ich beispielsweise mit dem RTK-­Signal von der ersten gleich in die vierte Spur wechseln.“

Lenksystem nachrüsten? RTK-Feldtage boten Überblick
seit 8 Monaten online

|

Lesezeit: 12 min.

Arbeitserleichterung

Inzwischen würde Roman sein ­Lenksystem nicht mehr hergeben, denn das zentimetergenaue Fahren und die spürbare Arbeitserleichterung sind große Vorteile: „Bei einer Saatbeetkombination mit sechs Meter Arbeitsbreite wäre es ohne GPS-Spurführungssystem nicht mehr möglich, auf zwei Zentimeter Genauigkeit zu fahren. Das schafft mit dem System sogar der 16-jährige ungeübte Nachbarssohn“, ist Roman sicher.

Unzählige Anwendungsmöglichkeiten

Die Anwendungsmöglichkeiten reichen von Düngung, Aussaat, Pflanzenschutz über vieles mehr. Roman macht es Spaß, immer wieder neue zu entdecken: „Bei unserem Schleppschuhfass lenkt sich der Traktor mit dem GPS zum Beispiel selbst zur richtigen Position für das Ansaugen des Saugarms.“ Praktische Tipps oder Hilfestellungen findet er in zahlreichen Youtube-Videos, Blogs oder über Tiktok. Und wenn er doch einmal ansteht? „Dann ruf ich einfach beim Maschinenring an“, grinst er.

Vorteile RTK-Signal:

  • zentimetergenaues Anschlussfahren
  • Einsparung von Betriebsmitteln
  • Entlastung des Fahrers
  • überschaubare Kosten beim RTK-Signal
  • Rabatt ab dem 2. Signal
  • professionelle Hilfestellung durch MR Helpdesk (Hotline 0676/ 85 223 8800)

Von Gabriele Mittendorfer // MR Grieskirchen

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Email

Einschätzung Holzmarkt (Mai 2024)

seit 1 Woche online

|

Lesezeit: 3 min.

Wie erkennen wir vom Borkenkäfer befallene Bäume?

seit 1 Woche online

|

Lesezeit: 5 min.

Der Versuch: StripTill

seit 2 Wochen online

|

Lesezeit: 5 min.

Vielseitige Landwirtschaft

seit 2 Monaten online

|

Lesezeit: 5 min.
Kategorien
Beiträge Kategorien
mehr
Schlagwörter
schlagwörter
mehr anzeigen

Keine News
mehr verpassen.

Sichere dir jetzt unseren Newsletter und erhalte regelmäßig fesselnde Artikel, exklusive Tipps und topaktuelle Informationen rund um die Maschinenringe Oberösterreich.