Gemeinsam weiterkommen

seit 7 Monaten online

|

Lesezeit: 5 min.

Wie Maschinengemeinschaften Produktivität und Rentabilität steigern

Seit 2015 haben Landwirte im Maschinenring-Gebiet Perg ihre Ressourcen gebündelt, um gemeinsam Ölkürbisse anzubauen. Dieser Blogartikel beleuchtet die Entstehung dieser Kooperation und wie sie den gesamten Ernteablauf effizienter und nachhaltiger gestaltet.

Der Ursprung des Projekts

Anfangs holten die Landwirte einen externen Lohnernter zur Hilfe, um ihre Ölkürbisse zu ernten. Doch dies war nicht nur kostspielig, sondern auch unpraktisch. Die Landwirte erkannten die Notwendigkeit, eine bessere Lösung zu finden.

„Die Mitglieder entscheiden gemeinsam.“

Gemeinsam stark: Die Entstehung der Maschinengemeinschaft

Der Maschinenring spielte eine entscheidende Rolle bei der Aktivierung des Netzwerks. Auf einer Veranstaltung wurde die Idee der gemeinschaftlichen Anschaffung einer Erntemaschine vorgestellt. Dieser Appell stieß auf fruchtbaren Boden, und innerhalb kurzer Zeit fanden sich ausreichend Interessenten. Schließlich erwarb die Gruppe eine gebrauchte Erntemaschine, die heute auf den 166 Hektar Anbaufläche im Einsatz ist. Ein Gründungsmitglied berichtet von der positiven Resonanz: “Ich war positiv überrascht, dass sich aus dem Stand gleich 36 Landwirte fanden, die bei uns mitmachen wollten.”

Gemeinschaftliche Organisation des gesamten Ernteablaufs

Aufgrund des großen Interesses bildeten sich zwei weitere Gruppen: Eine für eine Kürbis-Wasch- und Trocknungsanlage und eine für einen Schiebepflug, der die Kürbisse zur Erntezeit in Reihen zusammenführt. Die Mitglieder organisieren mittlerweile den gesamten Ernteablauf und die Trocknung in Gemeinschaft. Die Gruppe hat sich bis Ende 2022 auf 54 Mitglieder erweitert und verfügt über eine hochmoderne Kürbiskernerntemaschine der Firma Ascon3, die eine erstklassige Erntequalität gewährleistet. Alle betrieblichen und Einsatzdaten werden sorgfältig im gemeinsamen Erntebuch erfasst, während der Maschinenring Donauland sich um die Abrechnung der gesamten Ernte kümmert.

Das grüne Gold
seit 10 Monaten online

|

Lesezeit: 5 min.

Demokratische Entscheidungsfindung und Informationsaustausch

Die Mitglieder treffen wichtige Entscheidungen vor und nach der Erntezeit in Vorstandssitzungen. Eine jährliche Mitgliederversammlung und Feldbegehungen bieten Gelegenheit zum Informationsaustausch und zur weiteren Koordination.

Der gemeinschaftliche Ölkürbisanbau im Maschinenring-Gebiet Perg ist ein herausragendes Beispiel für die Vorteile von Kooperation und Ressourcenbündelung in der Landwirtschaft. Diese Initiative hat nicht nur den Ernteablauf effizienter gemacht, sondern auch die soziale und wirtschaftliche Stabilität der beteiligten Landwirte gestärkt.

Von Magdalena Furtlehner, Gabriele Mittendorfer und Laura Kroiss // MR Donauland, MR Grieskirchen und MR Wels

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Email

Einschätzung Holzmarkt (Mai 2024)

seit 4 Tagen online

|

Lesezeit: 3 min.

Wie erkennen wir vom Borkenkäfer befallene Bäume?

seit 4 Tagen online

|

Lesezeit: 5 min.

Der Versuch: StripTill

seit 1 Woche online

|

Lesezeit: 5 min.

Vielseitige Landwirtschaft

seit 2 Monaten online

|

Lesezeit: 5 min.
Kategorien
Beiträge Kategorien
mehr
Schlagwörter
schlagwörter
mehr anzeigen

Keine News
mehr verpassen.

Sichere dir jetzt unseren Newsletter und erhalte regelmäßig fesselnde Artikel, exklusive Tipps und topaktuelle Informationen rund um die Maschinenringe Oberösterreich.