Funktion trifft Ästhetik

Funktion trifft Ästhetik

seit 3 Wochen online

|

Lesezeit: 3 min.

Um ihr Eigenheim in Gallneukirchen zu verschönern und den Wohnbereich zu erweitern, entschied sich Familie Roithinger dafür, einen Architekten mit dem Bau einer modernen Poolanlage samt Badehaus zu beauftragen.

Kreative Planung

Eine besondere Herausforderung bei der Planung stellte die Topografie des Grundstücks dar, welche natürlich den Garten betraf. Für diese holte man den Maschinenring ins Team. „Wir arbeiten oft und gerne mit Architekten zusammen“, erklärt Anthony Lees vom Maschinenring Zentralraum. Das Ergebnis ist eine grüne Oase, die nicht nur Wellness-Atmosphäre ausstrahlt, sondern auch auf den zweiten Blick mit raffinierten Details und absoluter Pflegeleichtigkeit überrascht.

Garten auf zwei Ebenen

„Dieser Garten ist ein schönes Beispiel dafür, wie man gegebene Situationen zum Vorteil nutzen kann“, so Anthony. „Aus der nicht nutzbaren Böschung wurde eine großzügige Stiegenanlage mit Blockstufen und Mauern aus Sandstein, Pflanzenbeeten und Liegeflächen.“ Der Wunsch, vom Haupthaus auf der oberen Ebene einen schönen Blick auf das Poolhaus auf der unteren Ebene zu genießen, führte zur Idee eines begrünten Dachs.

Pflegeleichter Poolgarten

Der Badebereich im unteren Bereich des Gartens ist von einer Grünzone umgeben. Hier standen nicht nur ästhetische Aspekte im Vordergrund, sondern auch die Pflegeleichtigkeit. Bei der Zusammenstellung der Pflanzen legte Anthony Wert auf eine minimalistische Auswahl, der Pflanzenmix besteht hauptsächlich aus Stauden und pflegeleichten Gräsern. Unter dem frisch verlegten Rasen befindet sich eine moderne Bewässerungsanlage mit Düsen, die selbst bei Abwesenheit der Hausbewohner eine optimale Wasserversorgung gewährleistet. Das Rasenmähen wird vom Automower übernommen, der vom Maschinenring zusammen mit den Begrenzungskabeln installiert wurde.

JA oder NEIN zur Dachbegrünung
seit 3 Wochen online

|

Lesezeit: 2 min.

Erneuerungen, wo sie Sinn machen

Manchmal mache es aber auch Sinn, Elemente zu ersetzen. Der vorhandene Ahornbaum, einst das Zentrum des Gartens, wich zugunsten neuer Bäume. „Hier überwogen die Vorteile: Die neuen Bäume sind kugelartig, lassen mehr Licht in den Garten und verursachen weniger Laub. Außerdem lockern sie den Blick auf die Hecke im Hintergrund auf, die als Sichtschutz für den Garten dient. „Eibenhecken sind ein guter Tipp. Sie wachsen langsam und sind pflegeleicht in Bezug auf Krankheiten und Ungeziefer. Die Eiben sind immergrün und dicht – ein perfekter Sichtschutz“, erklärt Anthony. Anthony erfreut sich an der Zufriedenheit seiner Kunden: „Hier haben wir wirklich jede gestalterische Maßnahme sowohl hinsichtlich der Ästhetik als auch der Nutzbarkeit bewertet. Das Projekt ist sehr gelungen, ich wünsche Familie Roithinger wunderschöne Stunden in ihrem Garten“.

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Email

Modern mit asiatischem Touch

seit 2 Wochen online

|

Lesezeit: 3 min.

Ein Garten mit Freude, anstatt Arbeit

seit 2 Wochen online

|

Lesezeit: 3 min.

Die Kunst der Gartenkreation

seit 2 Wochen online

|

Lesezeit: 3 min.

Aus dem Dornröschenschlaf erweckt

seit 2 Wochen online

|

Lesezeit: 4 min.
Kategorien
Beiträge Kategorien
mehr
Schlagwörter
schlagwörter
mehr anzeigen

Keine News
mehr verpassen.

Sichere dir jetzt unseren Newsletter und erhalte regelmäßig fesselnde Artikel, exklusive Tipps und topaktuelle Informationen rund um die Maschinenringe Oberösterreich.