So gelingen Sonderkulturen

seit 6 Monaten online

|

Lesezeit: 3 min.

1. Ressourcen schaffen: Den Kopf frei für Neues

Der Einstieg in Sonderkulturen erfordert freie Ressourcen. Der Maschinenring bietet unkomplizierte Standarddienstleistungen wie Anbau oder Pflanzenschutz, die von kundigen Dienstleistern aus der Region übernommen werden. Die Qualität ist gewährleistet, und die Abrechnung erfolgt über den Ring, was Landwirten den Kopf frei für neue Projekte macht.

2. Standort prüfen: Der Boden macht den Unterschied

Nicht jede Kultur gedeiht auf jedem Standort. Die Bodenuntersuchung ist der erste Schritt. Der Maschinenring bietet Komplettpakete für Bodenuntersuchungen, einschließlich Entnahme, Untersuchung und Auswertung. Mit diesen Ergebnissen hat man die Sicherheit, ob der Boden geeignet ist oder welche Maßnahmen ergriffen werden können, um ihn für Sonderkulturen fit zu machen.

3. Erfahrungen nutzen: Vernetzung und Wissensaustausch

Durch den Maschinenring sind die Mitgliedsbetriebe bestens vernetzt. Erfahrungen von Kollegen sind Gold wert. Besuche bei Versuchsbetrieben, Teilnahme an Feldbegehungen und Fragen im Maschinenring-Büro sind Möglichkeiten, von denen Landwirte profitieren können. Die Agrarbetreuer im Maschinenring sind Experten und kennen immer jemanden, der bereits Erfahrungen im Anbau von Sonderkulturen gesammelt hat. Sie bringen Betriebe zusammen, um Kooperationen zu fördern und Wissen auszutauschen.

No data was found

4. Investieren in Technik, aber sinnvoll: Gemeinschaftliche Lösungen

Für viele Sonderkulturen ist spezielle Technik erforderlich, die teuer ist und am eigenen Betrieb nicht ausgelastet werden kann. Gemeinschaftsmaschinen sind eine gangbare Lösung. Der Maschinenring berät und organisiert diese Gemeinschaften und kümmert sich um die Abrechnung. Smarte Lösungen, wie Telemetrie-Systeme, erleichtern die Zusammenarbeit, indem sie Fahrer in Gemeinschaften erkennen, Kilometer und Arbeitsstunden genau erfassen und die lästige Zettelwirtschaft ablösen.

Roman Braun
Agrar-/Mitgliederbetreuung
T: +43 664 9606111
M: roman.braun@maschinenring.at

Von Roman Braun // Maschinenring OÖ

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Email

Vielseitige Landwirtschaft

seit 1 Monat online

|

Lesezeit: 5 min.

Innovativer Zwischenfruchtanbau mit Drohnen

seit 1 Monat online

|

Lesezeit: 5 min.

Bestellaktion: Lagerschränke

seit 1 Monat online

|

Lesezeit: 1 min.

Sinnvolle Maschinengemeinschaften

seit 2 Monaten online

|

Lesezeit: 5 min.
Kategorien
Beiträge Kategorien
mehr
Schlagwörter
schlagwörter
mehr anzeigen

Keine News
mehr verpassen.

Sichere dir jetzt unseren Newsletter und erhalte regelmäßig fesselnde Artikel, exklusive Tipps und topaktuelle Informationen rund um die Maschinenringe Oberösterreich.