Der Newcomer.

seit 9 Monaten online

|

Lesezeit: 6 min.

Gerade im landwirtschaftlichen Bereich zählen Erfahrung und vielfältiges Können. Demnach ist es nicht verwunderlich, dass Schulabsolventen, bevor sie den heimischen Hof übernehmen oder sich spezialisieren, möglichst viel praktische Erfahrung in möglichst vielen Bereichen sammeln möchten. Das MR-Programm „Wirtschafts- und Agrar- Fachkraft“ ist genau dafür gemacht: Die „WAFler“, wie sie intern bezeichnet werden, vertiefen ihr Fachwissen im Agrarbereich, bauen handwerkliche Skills in Gartengestaltung, Grünraum- und Baumpflege aus, üben sich im Maschinenhandling und sind Teil der schlagkräftigsten Winterdienst-Flotte des Landes. Die Ausbildung, die auch Motorsägenkurs und Staplerschein beinhaltet, endet mit einem Diplom. Felix Weitersberger beginnt 2023 beim Maschinenring OÖ Zentralraum seine Ausbildung zur Wirtschafts- und Agrar-Fachkraft.

Felix, du beginnst die Ausbildung zur Wirtschafts- und Agrar-Fachkraft. Was erwartest du dir?
Felix Weitersberger: Ich erwarte mir von der WAF-Ausbildung die perfekte Ergänzung zu meinem erlernten Beruf als Landwirtschaftlicher Facharbeiter. Ich freue mich auf die Vielfältigkeit meiner Tätigkeiten und Ausbildungen beim Maschinenring. Besonders der Stapler- und Kranführerschein sowie der Hebebühnen- und Motorsägenkurs sind für mich wertvolle Zusatzausbildungen.

Einschätzung Holzmarkt (Mai 2024)
seit 1 Woche online

|

Lesezeit: 3 min.

Warum hast du dich für das WAF-Programm entschieden?
Felix Weitersberger: Grundsätzlich hatte ich zwei Überlegungen: Erstere war ein zusätzliches viertes Jahr zum Facharbeiter mit Maturaabschluss in der Landwirtschaftlichen Fachschule Waizenkirchen, Zweitere die WAF-Ausbildung beim Maschinenring als Ergänzung und Umsetzung meiner großteils theoretischen Schulkenntnisse in die Praxis. Im Anschluss daran möchte ich noch den Zivildienst in einem landwirtschaftlichen Betrieb absolvieren.

WAF-Absolventen sind gefragte Fachkräfte. Welche Pläne hast du nach der Ausbildung?
Felix Weitersberger: Da mir sowohl von der WAF-Ausbildung als auch vom landwirtschaftlichen Zivildienst Praxiszeiten angerechnet werden, kann ich nach meiner Zivildienstzeit gleich mit dem Meisterkurs beginnen. Mein Ziel ist es, mit 19 Jahren die Prüfung zum Landwirtschaftlichen Meister abzulegen. In weiterer Folge freue ich mich auf interessante und heraus fordernde Tätigkeiten beim Maschinenring.

Von Florian Rogl // MR OÖ Zentralraum

Mehr Infos zu unseren Ausbildungen findest du unter:
maschinenring-jobs.at
oder beim Ring in deiner Nähe!

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Email

Was macht man im Garten im Frühling?

seit 4 Monaten online

|

Lesezeit: 3 min.

Dieser Anruf braucht Mut & Willen

seit 4 Monaten online

|

Lesezeit: 4 min.

Rückblick auf ein veranstaltungsreiches Jahr

seit 4 Monaten online

|

Lesezeit: 1 min.

Der Pflanzenspezi vom Ring

seit 4 Monaten online

|

Lesezeit: 1 min.
Kategorien
Beiträge Kategorien
mehr
Schlagwörter
schlagwörter
mehr anzeigen

Keine News
mehr verpassen.

Sichere dir jetzt unseren Newsletter und erhalte regelmäßig fesselnde Artikel, exklusive Tipps und topaktuelle Informationen rund um die Maschinenringe Oberösterreich.