Maschinenring als Ausbildungsbetrieb

seit 9 Monaten online

|

Lesezeit: 5 min.

Die Vielfalt der Möglichkeiten in der Ausbildung, die Kombination von Theorie und Praxis sowie ein attraktives Gehalt von Beginn an – all das bietet der Maschinenring als Ausbildungsbetrieb. Ein Paradebeispiel für diese Vorteile ist Christian Wimmer aus Geretsberg, der sich für eine Ausbildung bei Maschinenring entschieden hat.

Christian Wimmer, ein gelernter Tischler, hatte bereits erfolgreich die Werkmeisterschule der Kunststoff- und Kautschukindustrie abgeschlossen. Dennoch verspürte der 41-jährige eine Neigung zur beruflichen Veränderung. Mit dem Wunsch nach einem handwerklichen Beruf in der Natur wechselte er im Jahr 2020 zum Maschinenring, um die einjährige Ausbildung zur Wirtschafts- und Agrarfachkraft zu beginnen.

Breites Spektrum an Ausbildungsbereichen

Im Verlauf seiner Ausbildung erlangte Christian umfassende Einblicke in unterschiedliche Arbeitsbereiche bei Maschinenring, darunter Agrar, Personalleasing und Service. Von der Betreuung von Rindern bis hin zur Schulung in kreativer Gartengestaltung, Grünraumpflege, Baumpflege und Winterdienst – all diese Facetten gehörten zu seinem Ausbildungsprogramm. Zudem wurden Führerscheine, ein Motorsägenkurs und grundlegende handwerkliche Fertigkeiten vermittelt.

No data was found

Passion in der Gartengestaltung

Unter den vielfältigen Einsatzgebieten fand Christian seine Passion in der Gartengestaltung: „Die Arbeit an Gärten und Landschaften liegt mir besonders am Herzen.“ Heutzutage ist er hauptsächlich in der Grünraumpflege und Gartenanlage tätig. Auch für die Zukunft hat Christian das Ziel, die Weiterbildungsmöglichkeiten bei Maschinenring zu nutzen: „Im Rahmen meiner Tätigkeit bei Maschinenring möchte ich mich stetig weiterbilden, schließlich hört man nie auf zu lernen.“

„Ich möchte diese Ausbildung wirklich jedem empfehlen, der handwerkliches Geschick hat, die Abwechslung im Berufsalltag liebt und auch ein grundsätzliches Interesse für die Landwirtschaft mitbringt.“

Christian Wimmer, Maschinenring Region Innviertel

Nachhaltige berufliche Perspektiven durch die Ausbildung

Markus Schwaiger, der Ansprechpartner für die Wirtschafts- und Agrarfachkraft-Ausbildung beim Maschinenring OÖ, betont die Vorteile der einjährigen Ausbildung: „Die Absolventen der Ausbildung zur Wirtschafts- und Agrarfachkraft erlangen umfangreiche Kenntnisse und legen damit den Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Die erworbenen vielschichtigen Qualifikationen machen die Tätigkeit nie eintönig. Das Ausbildungsprogramm konzentriert sich auf Schwerpunkte, die langfristig von Nutzen sind.“

Der Maschinenring eröffnet somit nicht nur einen Einblick in eine abwechslungsreiche Ausbildung, sondern auch in eine vielversprechende berufliche Zukunft. Christian Wimmer zeigt, wie die Verbindung von Theorie und Praxis in den verschiedenen Arbeitsbereichen des Maschinenrings zu einer bereichernden Laufbahn führen kann.

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Email

Was macht man im Garten im Frühling?

seit 4 Monaten online

|

Lesezeit: 3 min.

Dieser Anruf braucht Mut & Willen

seit 4 Monaten online

|

Lesezeit: 4 min.

Rückblick auf ein veranstaltungsreiches Jahr

seit 4 Monaten online

|

Lesezeit: 1 min.

Der Pflanzenspezi vom Ring

seit 4 Monaten online

|

Lesezeit: 1 min.
Kategorien
Beiträge Kategorien
mehr
Schlagwörter
schlagwörter
mehr anzeigen

Keine News
mehr verpassen.

Sichere dir jetzt unseren Newsletter und erhalte regelmäßig fesselnde Artikel, exklusive Tipps und topaktuelle Informationen rund um die Maschinenringe Oberösterreich.