pixel
Beiträge mit den Schlagworten :

Kronensicherung

30 Meter hohe Fichte sicher zu Boden gebracht 1024 485 Maschinenring Blog Oberösterreich

30 Meter hohe Fichte sicher zu Boden gebracht

Das letzte Sturmtief mit Sturmböen und Windgeschwindigkeiten von mehr als 100 Kilometern pro Stunde, machte auch vor dem Bezirk Freistadt nicht halt. Zahlreiche Einsatzkräfte waren mit Aufräumarbeiten, wie beispielsweise der Beseitigung von umgestürzten Bäumen, beschäftigt.

Auch der Maschinenring kam zur Hilfe

Eine besorgte Freistädterin kontaktierte den Maschinenring, um einen umsturzgefährdeten Baum in ihrem Garten, noch vor dem Sturmtief zu entfernen. Denn bei einem der vergangenen Stürme fiel bereits eine Fichte im Garten der Kundin, einem Sturm zum Opfer. Um sich so vor erneuten Sturmschäden zu schützen, sollte diesmal eine 30 Meter hohe Fichte vorab entfernt werden. Ein paar örtliche Gegebenheiten, wie der Rückhang des Baumes in Richtung Wohngebäude sowie eine beengte Platzsituation im Garten, stellten die Mitarbeiter vom Maschinenring Freistadt anfangs vor eine Herausforderung. Mit Hilfe einer Seilwinde konnten die zwei Baumprofis jedoch die Fichte zielgenau fällen, ohne dabei andere Bäume zu beschädigen.

20 weitere Qualifizierungen für die Baumpflege 1024 682 Maschinenring Blog Oberösterreich

20 weitere Qualifizierungen für die Baumpflege

Für die Durchführung fachgerechter Baumpflegemaßnahmen sind umfangreiche Fachkenntnisse und technische Fertigkeiten notwendig. Deshalb haben in Oberösterreich auch heuer wieder 20 Mitarbeiter aus verschiedenen Maschinenring-Geschäftsstellen, die in der Baumpflege tätig sind, mit dem Prüfungskurs “Baumpfleger Qualifiziert“ ihr bisheriges Fachwissen ausgebaut. Am Programm des fünftägigen Kurses standen dabei viele Praxisübungen wie beispielsweise Pflegearbeiten mit der Hebebühne, Abseil- und Schnitttechnik sowie fachgerechte Schnittführung. Aber auch die richtige Kommunikation mit dem Bodenmann und die Rettung aus der Baumkrone waren dabei essentielle Kursthemen. Natürlich durfte auch das theoretische Fachwissen nicht fehlen. So erweiterten die Teilnehmer auch ihr Wissen in den Bereichen Baumbiologie, Baumpflegemaßnahmen sowie Krankheitssymptome eines Baumes, einschlägige Ö-Normen usw. Die Teilnehmer stellten am Ende des Kurses ihr erlerntes Fach- und Praxiswissen im Zuge einer theoretischen und praktischen Prüfung unter Beweis. Darum können wir stolz sein, auf zusätzliche 20 qualifizierte Baumpfleger in Oberösterreich.

Baumpflegeprofis mit Zertifikatslehrgang hoch im Kurs 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Baumpflegeprofis mit Zertifikatslehrgang hoch im Kurs

Die Bedeutung der Baumpflege ist in den letzten Jahren durch die Anforderungen seitens der Verkehrssicherungspflicht enorm gestiegen. Herabfallende morsche Äste oder gar umstürzende Bäume bringen die Gefahr von Verletzungen oder Sachschäden mit sich, die es im Voraus abzuwenden gilt. Jeder Baumbesitzer, ob Gemeinde, Firma oder Privatperson, ist für die Verkehrssicherheit der Bäume verantwortlich. Er haftet dafür, wenn ein Schadensfall die Folge des mangelhaften Zustandes des Baumes ist. Besonders an Orten, an denen sich Menschen aufhalten ist es wichtig den Baumbestand im Auge zu behalten. Dazu bedarf es einer professionellen Begutachtung, bei der der Baum von der Wurzel bis zur Krone auf Schadstellen und Krankheiten geprüft, und ein individueller Pflegeplan erstellt wird.

Zusätzlich 22 zertifizierte Baumpflegeprofis in Oberösterreich

Für die Durchführung fachgerechter Baumpflegemaßnahmen lt. Ö-Norm L1122 sind umfangreiche Fachkenntnisse und technische Fertigkeiten notwendig. Deshalb haben 22 unserer Baumpflegeprofis ihre Kompetenzen mit dem einwöchigen Zertifikatslehrgang zum qualifizierten Baumpfleger aufgefrischt. Am Programm standen dabei viele Praxisübungen wie beispielsweise Pflegearbeiten mit der Hebebühne. Aber auch ein Theorietag, wo gesetzliche Vorschriften, Rechte und Normen Themen waren, durfte nicht fehlen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten am Ende des Lehrganges ihr erlerntes Fach- und Praxiswissen unter Beweis. Darum können wir stolz sein, dass alle die Zertifizierung zum qualifizierten Baumpfleger bravourös bestanden haben.

Unsere motivierten Baumpflegeprofis haben sich zum Ziel gesetzt, das erlangte Fachwissen gezielt einzusetzen und damit Ihren Baumbestand nachhaltig zu erhalten, da die Baumpflege bereits in der Jugendphase eines Baumes beginnt.

Ein echter Maschinenring-Wipfelstürmer 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Ein echter Maschinenring-Wipfelstürmer

Maximale Sicherheit, Pflege und Vorsorge für wertvollen Baumbestand – Unter diesem Motto hat sich Markus Kluckner entschlossen, die Ausbildung zum European Tree Worker beim Maschinenring Österreich, über die Firma Allianz Tree Austria, zu absolvieren. Markus ist gebürtiger Tiroler und arbeitete bereits dort beim Maschinenring. Da es ihn der Liebe wegen ins Innviertel verschlagen hat, suchte er auch hier den Kontakt zum Maschinenring. Im Interview haben wir mehr über den qualifizierten Mitarbeiter des Maschinenring Innviertel und seine Ausbildung erfahren.

Warum hast du diese Ausbildung gemacht?

Seit 10 Jahren bin ich bereits in der Spezialbaumpflege und -fällung tätig. Das hat mich schon immer interessiert und fasziniert. Die Ausbildung zum European Tree Worker ist äußerst umfangreich und setzt viel Grundausbildung voraus, damit man überhaupt zum Kurs zugelassen wird. Diese Ausbildung ist sehr zukunftsorientiert, denn in den nächsten 30 bis 50 Jahren wird das Baummanagement zum Thema in Gemeinden und Städten. Es ist es absolut Wert, die Altbestände der Bäume zu erhalten, mir taugt diese Materie einfach. Die interessante Arbeitsweise und die aufwendige Arbeitstechnik sind eine Herausforderung, denn das kann nicht jeder.

In welche Richtung geht es deiner Meinung nach allgemein mit den Bäumen?

Der Erhalt der Altbestände ist nicht nur für die Landschaft wichtig, sondern auch für die Natur, die Bienen etc. In den letzten Jahren wurden viele fachlich falsche Schnitte vorgenommen, die korrigiert werden müssen, damit das wichtige Landschaftselement „Baum“ wieder zum Wohlfühlfaktor für uns Menschen wird. Ein Beispiel, dass mir dazu einfällt: Ein Kunde hatte einen fachlich stark verschnittenen Ahornbaum. Der Baum wurde einfach nur gekappt. Ich entnahm ihm die daraus entstandenen wild wuchernden Neutriebe und behielt nur die für eine neue Kronenbildung nötigen Zukunftsäste. Durch solche starken Eingriffe im Vorfeld ist es zwar schwierig einen vitalen Kronenhabitus wiederherzustellen, aber mit Fachkenntnissen und mehrmaliger Pflege ist es doch möglich.

Was ist dein Resümee zur European Tree Worker Ausbildung?

Die Ausbildung ist sehr interessant und anspruchsvoll. Die Hauptthemen sind die Pflege, Kontrolle und die richtige Arbeitsweise. Es ist alles sehr umfangreich und der Prüfungsstandard sehr hoch, eine wahre Herausforderung, aber bin sehr froh, diese Ausbildung absolviert zu haben. Es macht einfach Spaß, die Leute fachlich gut zu beraten, wenn man weiß, was Sache ist.

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
Spezialisten für Ihre Sicherheit im Einsatz 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Spezialisten für Ihre Sicherheit im Einsatz

Wenn ein Baum zur Gefahr wird: Über 2.500 Baumpflege bzw. -fällungseinsätze verzeichneten die Maschinenringe in Oberösterreich im letzten Jahr. Naturereignisse oder ein alter Baumbestand machen nicht nur im Wald, sondern auch auf Firmenarealen, öffentlichen Plätzen oder im eigenen Garten eine fachgerechte Baumabtragung notwendig. Gerade nach Stürmen können beschädigte oder gar entwurzelte Bäume und herabfallende Äste einen enormen Sachschaden an Autos, Dächern oder Gebäudeteilen verursachen. Im schlimmsten Fall sind auch Personenschäden nicht ausgeschlossen.

Maschinenring sorgt für Sicherheit: Die richtige Beurteilung des Baumzustandes und die Ableitung der Pflegemaßnahmen daraus ist von essentieller Wichtigkeit. Dazu ist bei Maschinenring OÖ ein speziell ausgebildetes Team zur Baumbegutachtung im Einsatz. Als Instrument zur nachhaltigen Entwicklung gesunder Baumbestände einer Kommune und zur Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht gemäß § 1319 ABGB bieten wir digitale, datenbankbasierte Baumkataster an. Im Rahmen eines Baumkatasters wird eine Inventarisierung und verkehrssicherheitstechnische Begutachtung der Bäumesowie deren Verortung in einem Geoinformationssystem (GIS) durchgeführt. Eine Software ermöglicht die professionelle und effiziente Erfassung und Verwaltung aller Baumdaten. Aus den Ergebnissen der Begutachtung werden Maßnahmen und Prioritäten abgeleitet und Pflegekonzepte erstellt, die dem Baumbesitzer eine effiziente Budgetplanung erlauben.

Pflegemaßnahmen sorgen für längeres Baumleben: Baumpflege beginnt bereits in der Jugendphase eines Baumes. Über gezielte, schonende Eingriffe in die Kronenarchitektur junger Bäume lässt sich die Entwicklung der Baumkrone frühzeitig und effektiv steuern. Großflächige Astungswunden und daraus resultierende Fäulen werden durch frühzeitige Anlage des Lichtraumprofils vermieden. Für die Durchführung von Schnittmaßnahmen am Baum ist es wichtig, dass der Baumpfleger sowohl mit den geltenden Gesetzen und Normen, als auch mit fachgerechter Schnittführung und den Grundlagen der Baumbiologie und der Baumstatik vertraut ist. Der Maschinenring verfügt über professionelle Baumpfleger, die diesen Anforderungen gerecht werden und mithilfe seilunterstützter Baumklettertechnik oder Hebebühne in der Lage sind, auch schwierige Schnitt- und Sicherungsmaßnahmen am Baum fachgerecht und zügig durchzuführen.

MR-Leistungsportfolio Baummanagement:

  • Baumkontrolle
  • Baumkataster
  • Baumpflege
  • Kronensicherung
  • Dürrastentfernung
  • Lichtraumprofilschnitt
  • Jungbaumschnitt
  • Großbaumschnitt
  • Obstbaumschnitt
  • Baumfällung
  • Wurzelstockentfernung
  • Roden + Fräsen
Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
Maschinenring-Mitarbeiter sind echte Wipfelstürmer 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Maschinenring-Mitarbeiter sind echte Wipfelstürmer

Sechs Maschinenring-Mitarbeiter, darunter vier aus Oberösterreich, verbrachten in den vergangenen Wochen viele Stunden im Allianz Trees Austria, dem Baumkletterinstitut in Raasdorf bei Wien. Grund dafür ist die europaweit anerkannte Ausbildung zum European Treeworker. Bis man sich allerdings Europäischer Baumfacharbeiter nennen kann, müssen umfangreiche Fachkenntnisse und technische Fertigkeiten bewiesen werden.

Die Mitarbeiter aus drei regionalen Maschinenringen in Oberösterreich, Günther Grafinger (Maschinenring Vöcklabruck), Michael Edinger (Maschinenring Wels), Simon Pointner und Julian Plösch (Maschinenring Urfahr) konnten die Zertifizierung durch eine Kommission erfolgreich abschließen. Drei Wochen konsequente Vorbereitung mit Übungseinheiten waren dafür notwendig. Die Teilnehmer bewährten sich im Zuge der Ausbildung in den Bereichen Pflanzenerkennung, Baumkontrolle, Jungbaumpflege, Baumpflanzung, Kronensicherung, Pflegearbeiten mit der Hebebühne, Rechte und Normen, Grundlagen der Baumbiologie sowie Baumstatik und Schädlinge.

Wir gratulieren herzlich!

de_DEGerman

Pin It on Pinterest