pixel

Wie der Garten zum Lebensraum voller Vielfalt wird

Wie der Garten zum Lebensraum voller Vielfalt wird

Wie der Garten zum Lebensraum voller Vielfalt wird 1024 683 Maschinenring Blog Oberösterreich

Das Ehepaar aus Alberndorf stand kurz vor der Pensionierung und wollte ihrem Garten mehr Aufmerksamkeit schenken. Im Maschinenring fand das Paar einen kompetenten Partner für die Neugestaltung des schon in die Jahre gekommenen Gartens.

Die Besonderheit bei der Planung lag darin, geradlinigen und geschwungenen Stil zu vereinen. Besonders für die Sichtschutzplatten aus Sandstein im Vorgarten bekommt die Familie viel Lob – hier wurde eine außergewöhnliche, attraktive und pflegeleichte Sichtschutzlösung geschaffen. Dabei wurde es den Gartengestaltern Eine ökologische Erweiterung des Wohnraumes sollte es sein, durchdacht und mit überschaubarem Pflegeaufwand. Wünsche, die Gartengestalter Anthony Lees vom Maschinenring gerne Wirklichkeit werden ließ.

Die bestehende Gartenanlage war mit vielen verschiedenen Elementen unruhig und nicht so strukturiert. Alles war in die Jahre gekommen und verursachte viel Arbeit für die Besitzer. Auch die Hanglage und der Höhenunterschied von fast vier Metern brachten Herausforderungen in der Pflege mit sich. Alle waren sich einig: Der Garten brauchte einen Totalumbruch, um von Grund auf neue Strukturen zu schaffen.

Moderne Technik im Einklang mit der Natur

Die Naturverbundenheit von Familie Albrecht sollte sich in der Wahl eines Naturpools mit Naturwasser und Teichcharakter widerspiegeln, selbstverständlich mit ausreichend überdachtem Platz zum Sitzen und Liegen und natürlichem Sichtschutz zur Straße. Abgeleitet vom Pool erstrecken sich mehrere terrassig angelegte Pflanzbeete mit üppiger Blumenpracht bis zum Haus. Befestigt mit Trockensteinmauern wird damit dem Höhenunterschied am Grundstück Paroli geboten. Jetzt führt ein Weg mit Stufen wie ein roter Faden durch den Garten. Im Rahmen der Arbeiten verlegten die Gartenprofis die Zufahrt und erweiterten die Regenwasserzisterne um eine durchdachte Bewässerungsanlage.

Erfahrung, Können und Gespür

Auch die Wahl der Materialien erfordert Erfahrung und Kreativität. So wurden die Steinmauern aus „Waldviertler Gneis“ zu einem besonderen Gestaltungselement. Durch die natürlich-bräunliche Färbung des Steins harmonieren sie mit der Architektur des Hauses. Die Bepflanzung ist üppig, aber mit wenigen verschiedenen Pflanzenarten. Das schafft eine ruhige Gesamtkomposition mit maximaler Wirkung, der Pflegeaufwand ist auch dank der Bewässerungsanlage überschaubar. Drei Jahre lebt Familie Albrecht nun schon in ihrem vielseitigen und blütenreichen Garten. Ihr Fazit? „Natürlich gibt es Gartenpflegearbeiten, aber der Aufwand ist für uns keine Belastung und wir empfinden die Gartenpflege eher als Hobby. Wir sind sehr zufrieden. Der Garten ist wirklich zu einem echten Lebensraum für uns geworden.“ Das Baden im Naturpool genießen auch die Enkelkinder der Familie Albrecht.

Rufen Sie uns einfach an (05-9060-400) oder schreiben Sie uns ein E-Mail an oberoesterreich@maschinenring.at, wenn unsere Gartengestalter auch Ihren Traum verwirklichen dürfen!

de_DEGerman

Pin It on Pinterest