Monatsarchiv :

April 2020

Ein Gartenparadies für die ganze Familie 1024 554 Maschinenring Blog Oberösterreich

Ein Gartenparadies für die ganze Familie

Im Zuge der Außensanierung eines Hauses in Prambachkirchen und dem Wunsch nach einer größeren Terrasse, wurde gleich der gesamte Freiraum unter die Lupe genommen. Das leidenschaftliche Hobbygärtnerpaar verwirklichte sich im vergangenen Jahr, gemeinsam mit dem Gartenteam des Maschinenring Grieskirchen, ihren persönlichen Traumgarten.

Platz für die gesamte Familie

Auf der Rückseite des Hauses befindet sich die fast 500 m² große Gartenfläche inklusive Terrasse.

„Damit alle Platz haben und wir auch mit unseren Kindern und Enkeln gemütlich auf der Terrasse sitzen können, muss sie vergrößert werden“, so die Anforderung der Familie.

Aber nicht nur die Terrasse erhielt eine Vergrößerung, sondern der gesamte Garten wurde neu strukturiert und konzipiert. Durch die leichte Neigung des Grundstückes, gab es im gesamten Garten keine ebene Fläche. Dies wurde im Zuge der Neugestaltung geändert und der Höhenunterschied mit einer Trockensteinmauer aus Silberquarzit ausgeglichen. Dadurch war es möglich, im Bereich der bestehenden Gartenhütte, einen zweiten Sitzplatz zu schaffen. Auch die vielen Gemüsepflanzen, die sich in Erdbeeten verteilten, bekamen in einem Hochbeet einen neuen Standort. Etwas Besonderes ist die Gartendusche, die sich in den neugestalteten Sitzplatz integriert.

„Als Sportler haben wir uns diese schon lange gewünscht“, so das begeisterte Ehepaar.

Die Visitenkarte des Hauses

Der vordere Bereich des Hauses, mit einer Fläche von rund 260 m², bekam ebenfalls ein neues Gesicht. Ein attraktiv gestalteter Eingangsbereich und vor allem ein vergrößerter Vorplatz, standen im Mittelpunkt der Planung. Um einen weiteren Stellplatz zu erhalten, musste die östliche Mauer komplett entfernt werden. Gepflastert wurde die neue Einfahrt bzw. der Stellplatz mit Betonstein. Auch zum Abfangen der Böschung und als Einfassung der Pflanzbeete, kamen Böschungssteine aus Beton zum Einsatz. Mit der Sanierung der westlichen Mauer, neuem Belag aus Granit und der Gestaltung von Beeten mit Stauden und Gräsern entlang des Zugangs, erhielt auch der Eingangsbereich eine dazu passende und einladende Aufmachung.

„Aufgrund von Abbruch-, sowie Erd- und Steinarbeiten, die im Vorfeld nötig waren, gab es jede Menge an Abstimmung und Koordination. Die gesamte Abwicklung der Baustelle, auch die Koordination mit anderen Firmen wurde vom Maschinenring übernommen. Das hat uns überzeugt und ein reibungsloser Bauablauf hat das bestätigt.“ Kundenstimme

Sie haben Fragen zur Gartengestaltung vom Maschinenring oder möchten ebenfalls Ihren Garten neu- bzw. umgestalten? Wir kümmern uns gerne um Ihr Anliegen: www.maschinenring.at/oberoesterreich.

Ernte mit vermittelten Arbeitskräften gesichert 1024 681 Maschinenring Blog Oberösterreich

Ernte mit vermittelten Arbeitskräften gesichert

Barbara Wallisch bewirtschaftet gemeinsam mit ihrer Schwester und ihren Eltern einen Marktfruchtbetrieb in St Florian in Oberösterreich. Der Betrieb ist auf Fruchtveredelung spezialisiert. Auf rund 42 Hektar wird neben Bärlauch vor allem Obst für die Weiterverarbeitung zu Fruchtsäften und Spirituosen, Wein, Kartoffeln, Zuckerrüben, Mais, Weizen und einiges mehr angebaut. Der innovative Betrieb vertreibt 90-95 Prozent seiner Produkte im Direktvertrieb. Generell, aber gerade auch in der derzeitigen Situation, kommt es dem Betrieb zugute, dass er sehr differenziert und breit aufgestellt ist. So kann auch der Wegfall im Absatz von bestimmten Produkten besser ausgleichen werden.

Als die Coronakrise samt Grenzschließungen schlagend wurde, war klar, dass Frau Wallisch nicht auf die beiden seit 28 Jahren für den Betrieb tätigen Erntehelfer – zwei aus Polen stammende Arbeitskräfte – zurückgreifen kann. So meldete der Betrieb seinen Bedarf auf der Plattform dielebensmittelhelfer.at an und wurde fündig. Innerhalb kurzer Zeit wurden vier Arbeitskräfte vermittelt, die bei der anstehenden Bärlauchernte helfen konnten und so die Ernte sicherten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie brauchen Unterstützung?

>> Jetzt anmelden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie haben die Möglichkeit zu helfen?

>> Jetzt anmelden

 

Bildnachweis: BMLRT/Paul Gruber

Blühpatenschaft – ich mach mit! 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Blühpatenschaft – ich mach mit!

Den Insekten wird zunehmend ihre Lebensgrundlage entzogen, sei es durch fortlaufende Versiegelung, durch intensiv betriebene Landwirtschaft oder durch sterile Privatgärten und Rasenmähroboter. Blühflächen und Nistplätze für Wildbienen und andere Insekten schwinden, der Artenrückgang und Insektenschwund ist ein Fakt, dem entgegen gewirkt werden muss!

Neue Mitmachaktion gestartet

Die neue Initiative „Blühpatenschaft – ich mach mit!“ ermöglicht denjenigen, die selbst keine geeigneten Flächen zur Verfügung haben, einen Beitrag für unsere Insekten zu leisten. Gemeinsam mit dem Bienenzentrum Oberösterreich hat der Maschinenring die laufende Blühstreifenaktion um das Projekt „Blühpatenschaft – ich mach mit!“ erweitert. Ziel ist es, mit Blühpatenschaften Insekten und Landwirte zu unterstützen und wieder mehr Farbe in unsere Landschaft zu bringen. Jede und jeder kann einen Beitrag leisten! Dabei werden hochwertige, mehrjährige Blühflächen von der heimischen Landwirtschaft in ganz Oberösterreich angelegt und gepflegt. Je mehr Unterstützung das Projekt in Form von Patenschaften erhält, desto mehr Blühflächen werden angelegt. Verwendet wird für die Aktion nur regional zertifiziertes Saatgut aus Österreich. Nicht nur Insekten profitieren vom vielfältigen Blütenangebot, auch Vögel und Kleinsäuger finden in den Blühflächen Nahrung und Rückzugsorte. Zudem werden auch die beteiligten Landwirte, die die Anlage und Pflege der Flächen übernehmen, eine finanzielle Entlohnung erhalten. Damit soll die heimische Landwirtschaft unterstützt unein Anreiz zur Anlage von Blühflächen und somit zum Insektenschutz geschaffen werden.

Zur Anmeldung und näheren Informationen zur Blühpatenschaft:
www.maschinenring-bluehpatenschaft.at

Blühstreifenaktion 2020: Gemeinsam für unsere Bienen 1024 683 Maschinenring Blog Oberösterreich

Blühstreifenaktion 2020: Gemeinsam für unsere Bienen

Foto: Maschinenring OÖ Agrarbetreuer Roman Braun, LR Max Hiegelsberger, Landesjägermeister Herbert Sieghartsleitner und Franz Mairinger vom Bienenzentrum OÖ (v.l.n.r.)

Erfolgreiche „Blühstreifenaktion – mach mit“ wird 2020 fortgesetzt

In einer gemeinsamen Presseaussendung gaben Landesrat Max Hiegelsberger, das Bienenzentrum OÖ und der Maschinenring die Fortsetzung der Aktion für noch mehr blühende Insektenlebensräume bekannt. Damit wird die Initiative „Blühstreifenaktion – mach mit“ auch 2020 unsere Bienen und andere Insekten wieder mit abwechslungsreichen Blühflächen unterstützen und so deren Nahrungssicherheit in den mancherorts oft blütenarmen Hochsommermonaten sichern.

Erfolgsbilanz von 2018 wurde im Vorjahr um’s Doppelte übertroffen

2019 wurden in Oberösterreich 662 Kilometer Blühstreifen (z. B. entlang von Kulturen wie Mais oder neben Gewässern) und 104 Hektar Blühflächen in Kooperation mit dem Maschinenring angelegt. Der Großteil der Blühanlagen wird von Landwirten angelegt, aber auch Gemeinden mit knapp 15 Hektar und Ortsbauernschaften mit knapp 10 Hektar haben entscheidend zum Erfolg beigetragen.

Mehr zum Blühstreifenerfolg 2019!

Kooperation mit OÖ Landesjagdverband

Die OÖ Jägerschaft bringt sich in der Blühstreifenaktion 2020 aktiv zum Schutz der Wildbienen und Bestäuberinsekten ein. Es werden in speziellen Niederwildprojekten Flächen mit einem Saatgut, dass sowohl den Ansprüchen der Blütenbestäuber, als auch des heimischen Wilds gerecht werden soll, angebaut. Damit werden Synergien zwischen der Förderung des Niederwildes, diversen Bodenbrütern und eben Insekten zu genutzt. Eine hohe Insektenvielfalt ist besonders für Fasan- und Rebhuhnküken überlebensnotwendig.

Sie möchten ebenfalls einen wertvollen Beitrag leisten? Melden Sie sich dazu gerne beim:

Kompetenzzentrum Wildblumen Maschinenring
05 9060 400
oberösterreich@maschinenring.at

Danke für eure Leistung in dieser ungewöhnlichen Zeit! 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Danke für eure Leistung in dieser ungewöhnlichen Zeit!

Die Corona-Krise hat alle Lebensbereiche erfasst. Das Leben von uns allen ist seit einigen Wochen stark eingeschränkt. Doch in ungewöhnlichen Zeiten erbringen viele Menschen besondere Leistungen.

Unser großer Dank gilt all jenen Mitarbeitern, die in dieser schwierigen Situation in den letzten Wochen mit großem Einsatz weitergearbeitet haben und ihren Beitrag unter anderem zur Sicherstellung der Lebensmittelversorgung oder der Verkehrssicherheit geleistet haben. Für so manchen bringt die Krise ein neues Betätigungsfeld mit sich, wie beispielsweise den Mitarbeitern, die aktuell in Supermärkten Schutzmasken ausgeben.

Wir danken allen Mitarbeitern – euer Einsatz ist jetzt noch wertvoller als sonst!

Wir sind für unsere Kunden da

In der Zwischenzeit werden – selbstverständlich unter Einhaltung von strengen Sicherheitsmaßnahmen sowie in Abstimmung und im Einvernehmen mit unseren Kunden – wieder alle unsere Dienstleistungen durchgeführt. Damit stehen wir in dieser herausfordernden Zeit als verlässlicher Partner zur Seite.

Wir sind für Sie da – Verlässlich, auch in unsicheren Zeiten 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Wir sind für Sie da – Verlässlich, auch in unsicheren Zeiten

Die verschärfte Situation rund um die Covid-19-Pandemie hat weitreichende Auswirkungen auf unseren privaten und beruflichen Alltag. Wir alle möchten zur Eindämmung des Coronavirus beitragen und haben uns zu zahlreichen Maßnahmen entschieden, um unseren Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten und gleichzeitig für die Sicherheit unserer Kunden und Mitarbeiter zu sorgen.

Wir sehen es als unsere gesellschaftliche Pflicht, unseren Kunden auch in dieser herausfordernden Zeit als verlässlicher Partner zur Seite zu stehen.

Digitale Kommunikation & Home Office

Wir beraten unsere Kunden vorrangig durch Nutzung der Möglichkeiten digitaler Kommunikation und sind über Telefon und E-Mail erreichbar. Unsere Mitarbeiter sind zum Teil in Einzelbüros an den Maschinenring-Standorten, oder aber auch im Home Office im Einsatz. Im Einvernehmen mit dem Kunden führen wir Kundenbesuche für Begehungen, selbstverständlich unter Einhaltung von strengen Sicherheitsmaßnahmen, gerne vor Ort durch. Wir sind überzeugt, mit diesen Maßnahmen einen wertvollen Beitrag im Kampf gegen das Covid-19-Virus zu leisten und damit auch Sie zu schützen.

Durchführung von Dienstleistungen

Ab sofort werden – selbstverständlich unter Einhaltung von strengen Sicherheitsmaßnahmen sowie in Abstimmung und im Einvernehmen mit unseren Kunden – wieder alle unsere Dienstleistungen durchgeführt.

Schutzmaßnahmen seitens Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiter arbeiten in fix zugeteilten, kleinen Trupps mit unterschiedlichem Arbeitsbeginn, um Kontakte zu vermeiden. Die allgemeinen Sicherheits- und Hygienevorgaben, die seitens der Bundesregierung ausgegeben wurden, werden strikt eingehalten. Dazu zählen natürlich die Einhaltung des Mindestabstandes oder auch die regelmäßige Reinigung bzw. Desinfektion von Geräten, Desinfektion der Hände sowie das Tragen der persönlichen Schutzausrüstung.

Wir sind davon überzeugt, diese für uns alle herausfordernde Zeit zu meistern. Gemeinsam schaffen wir das!

de_DEGerman
Bei neuen Blog-Beiträgen informiert werden

Bei neuen Blog-Beiträgen informiert werden

Wir veröffentlichen regelmäßig Artikel rund um die Themen

 - Gartengestaltung
 - Sauberkeit
 - Pflege & mehr.

Wenn wir Sie bei neuen Artikeln benachrichtigen sollen, tragen Sie sich gerne und unkompliziert hier ein.

Danke fürs anmelden!

Pin It on Pinterest