Monatsarchiv :

April 2018

Barrierefreier Garten mit Schwimmzone 932 1024 Maschinenring Blog Oberösterreich

Barrierefreier Garten mit Schwimmzone

Landidylle pur – das war der Wunsch eines Ehepaars vor 30 Jahren. Grund genug ein Grundstück neben Feldern und Wiesen mitten am Land in Niederthal, der Gemeinde Engerwitzdorf zu erwerben. Trotz körperlichen Einschränkungen Haus- und Gartenbesitzer zu sein, erfordert eine gute Planung der baulichen Maßnahmen. So wurde ein großzügiger Bungalow mit Innenhof errichtet. An den Garten gab es zuerst keine großen Ansprüche, darum wurde die Fläche mit Kleegras angebaut. Ein Familienmitglied erledigte die Mäharbeiten. Doch einige Jahre Wohnerfahrung später, kam doch der Wunsch einen schön gestalteten Garten zu besitzen. Eine Gartenfirma wurde mit der Planung und Umsetzung dieses Wunsches beauftragt. Ein Schwimmteich sollte die Sache perfekt machen. Auf heimische Gehölze wurde besonderer Wert gelegt.

 „Im Winter die Eisdecke am Teich, von Frühling bis Herbst die verschiedenen Blatt- und Blühformen der Pflanzen. Immer ein schöner Anblick, wenn man vom Haus durch die großen Fenster auf das Gartenparadies blickt! Und es muss nicht immer alles perfekt sein, Löwenzahn und Co sind erlaubt“, so der Hausherr.

Unterstützung bei der Pflege des Gartens

Der Maschinenring wurde dann vor einigen Jahren mit der Pflege des Gartens betraut. Die Frühlings- und Herbstpflege erledigt nun die Gartenpartie vom Maschinenring Gusental. Die Arbeiten in der Saison werden oft auch mit Unterstützung der Familie erledigt. Für die groben Arbeiten, besonders aber für die Entsorgung der anfallenden Grünschnittmengen brauchen sie die Unterstützung vom Maschinenring. Dem Hausherren gefällt besonders, dass der Maschinenring versucht, seine Gärtner auch im Winter durchzubeschäftigen. Das ist bei anderen Gartenfirmen nicht so. Dadurch gelingt es leichter, langjährige Mitarbeiter zu binden. Und das schätzen Kunden, wenn im Frühling bekannte Gesichter wieder zur Pflege kommen.

Außergewöhnliche Gärten 1024 685 Maschinenring Blog Oberösterreich

Außergewöhnliche Gärten

Unsere Gartengestalter und Landschaftsgärtner zeichnen sich nicht nur durch exakte Planung und verlässliche Ausführung von Gartenprojekten aus, sondern auch durch kreative und außergewöhnliche Gestaltungsideen. Vier dieser Projekte stellen wir hier vor:

Schwimmteich trifft Naturgelände

Ein Projekt des Teams der Gartengestaltung Innviertel

Kundenwunsch war die Errichtung eines Schwimmteichs mit 15 m Schwimmlänge, der pflegeleicht sein soll und sich ins Naturgelände einfügt. Eine große Herausforderung für das Team der Gartengestaltung Innviertel war die gewünschte kleine begrünte Insel und der lange Bachlauf. Die Formgebung sollte möglichst natürlich und die Wasserfläche vom Wintergarten aus gut einsehbar sein. Als Steinmaterial wurde anstatt dunklem Granit ein Gelbgranit und Weissenbacher Kalkstein verwendet. Wasserpflanzen wurden nur in kleinen Gruppen gepflanzt, die Bepflanzung im Außenbereich wurde bewusst reduziert gehalten.

Raffinierter Garten für alle Jahreszeiten

Ein Projekt vom Gartenteam des Maschinenring Ober dem Weilhart

Ziel dieses Projektes war es, dem vorhandenen Garten eine neue Form zu verleihen. Die Wünsche dabei waren vielfältig: Veränderung der Seitenabgrenzung zum Nachbarn, ein Sitzplatz für abendliches Grillen, ein Kräuterbereich der überschaubar ist und bleibt, eine Hochbeetanlage für Salat und Gemüse, aber auch Ziersträucher, die sich im Jahreszyklus gut ergänzen sollen. Der Garten liegt zum Großteil im Schatten einer Hangbewaldung. Der Teil ihrer Anlage liegt in Vollsonne und war mit Baum- und Strauchbestand überwuchert.

Labyrinth als Garten der Begegnung

Ein Projekt vom Gartenteam des Maschinenring Grieskirchen

Die Hauptschule von Grieskirchen hatte den Wunsch nach der Errichtung eines Gartens der Begegnung beim Schulzentrum. Im Vorfeld wurde den Lehrern vom Tiroler Gernot Candolini ein Entwurf für ein Labyrinth auf der Westseite des Schulzentrums erstellt. Dieser beinhaltete die für die Umgestaltung erforderlichen Elemente sowie den umliegenden Teil. Dazu waren streng geometrische Vorgaben und Ausrichtungen umzusetzen sowie ein symbolischer Zeigestein beim Eingangsbereich zu platzieren.

Kreativgarten für Kräuterfreaks

Ein Projekt des Teams der Gartengestaltung Salzkammergut

Der Maschinenring Vöcklabruck wurde mit einer Anlage zum Thema Kräuter, Heil- und Wildpflanzen beauftragt. Gewünscht war kein klassischer Themenweg, sondern eine kreative Gestaltung mit Feuerstelle, Sitzarena, Kräuterschnecke, Kräuterbeet, Flächen für Gemüse bzw. einjährige Gewürze, Biotop mit Sitzmöglichkeit, Wild-Vogelhecke, Flächen für Beeren und Obstgehölze.

Forstfacharbeiter: Beruf mit Leidenschaft 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Forstfacharbeiter: Beruf mit Leidenschaft

Ein halbes Jahr ist Matthias nun als Forstbetreuer beim Maschinenring Gmunden tätig. Nach seiner Lehre zum Baustoffberater, die er im Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen hat, geht der 20-Jährige nun auch beruflich seiner Leidenschaft, der Forstwirtschaft, nach. Dafür nimmt er sogar täglich einen längeren Anfahrtsweg aus seiner Heimatgemeinde St. Wolfgang in Kauf. In seiner Freizeit ist Matthias neben seiner aktiven Mitgliedschaft in einem Trachtenverein, auch mit der Orts- und Bauernmusik St. Wolfgang sowie dem Oldtimerclub „Traktorfreunde“ unterwegs.

Matthias bringt Wissen in den Wald

Anfang des Jahres absolvierte Matthias, zusätzlich zur täglichen Arbeit, eine sechswöchige Ausbildung zum Forstfacharbeiter. In der Forstlichen Ausbildungsstätte in Ort konnte er diese im März mit gutem Erfolg abschließen.

Lieber Matthias, wir freuen uns mit dir über deine tolle Leistung und auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!

Blick auf ein erfolgreiches Jahr 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Blick auf ein erfolgreiches Jahr

Mit 23 regionalen Geschäftsstellen, mehr als 20.200 Mitgliedsbetrieben und rund 2.000 Mitarbeitern zählt der Maschinenring Oberösterreich auch im vergangenen Jahr nicht nur zu  den Top-Arbeitgebern, sondern auch zu den führenden Dienstleistungsunternehmen im ländlichen Raum. Darum freut uns das Rekordergebnis im Dienstleistungssektor ganz besonders.

Umsatzplus in allen Geschäftsbereichen

Mit der Betreuung von rund 2.900 gewerblichen Kunden und 365 Gemeinden in OÖ konnte die Maschinenring OÖ Service eGen ihre Stellung als eines der führenden Dienstleistungsunternehmen im ländlichen Raum mit einer Umsatzsteigerung von 17 % weiter ausbauen. Anfang April blickte Landesobmann Gerhard Rieß bei der Generalversammlung der Maschinenring OÖ Service eGen in den Stahlwelten der voestalpine in Linz, stolz auf das vergangene Geschäftsjahr zurück. Mit deutlichen Zuwächsen in allen Geschäftsbereichen wurde die 50 Millionenmarke an Betriebsleistung nur knapp nicht erreicht. Die größten Zuwächse werden dabei in der Objektbetreuung, der Baumpflege sowie der Garten- und Landschaftsgestaltung gezählt.

Gesundes Wachstum auch in der Kernaufgabe des Maschinenrings

Die Landwirtschaft verändert sich laufend, dennoch ist und bleibt der Agrar-Bereich ein wesentlicher Teil des Maschinenrings. Die Landwirte schätzen unsere Services vom Gemeinschaftsmanagement über die Wirtschaftliche und Soziale Betriebshilfe, bis hin zum Precision Farming mit dem Maschinenring RTK-Signal. Dies spiegelt sich auch im Wachstum der Agrardienstleistungen wieder.

Stärkste Service-Dienstleistung

Der Winterdienst ist und bleibt umsatzstärkste Service-Dienstleistung und entwickelte sich mit einem Umsatzwachstum von 23% ebenfalls erfreulich. Mit der Wahl der voestalpine als Austragungsort der Generalversammlung nutzte man die Gelegenheit, um auf die bestehende Geschäftsbeziehung im Bereich Winterdienst einzugehen. Die Maschinenringe St. Marien und Urfahr führen diesen am Gelände des innovativen Stahl-Unternehmens durch. Hannes Enzenhofer, Geschäftsführer des Maschinenring Urfahr, erläuterte Details zum Winterdienst:

In der voestalpine wurde beispielsweise alleine in der letzten Saison eine 85 Hektar große Fläche betreut und mit einer umweltschonenden, neuen Salzsoletechnik schnee- und eisfrei gehalten. Am Gelände der voestalpine muss der 24-Stunden-Betrieb jederzeit gewährleistet bleiben. Um den Einsatz zu bewältigen, wurde die Mannschaft aufgestockt.

Im Anschluss besichtigen alle Teilnehmer der Generalversammlung im Zuge einer Rundfahrt das Areal der voestalpine.

Unfälle vermeiden und Gefahren vorbeugen 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Unfälle vermeiden und Gefahren vorbeugen

Unfälle vermeiden und Gefahren vorbeugen – im Arbeitsalltag unserer Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer ist das von wesentlicher Bedeutung. Für die bevorstehende Saison im Sommerdienst sowie der Baumpflege, führte der Maschinenring Urfahr für insgesamt 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Sicherheitstag durch. Unfallgefahren am Arbeitsplatz, der richtige Umgang mit Geräten, neue Regelungen aus dem Kollektivvertrag, die praktische Unterweisung auf allen Geräten sowie eine abschließende Überprüfung des erworbenen Wissens, waren wesentliche Bestandteile dieses Sicherheitstages.

Gesundheit gewährleisten

Auch für die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben wir vorgesorgt und allen einen Gehörtest und die notwendigen Impfungen organisiert. Regelmäßige Aus- und Weiterbildungen sind auch für uns als Arbeitgeber sehr wichtig, denn mit verhaltens- und handlungsbezogenen Anweisungen können Unfälle und Gefahren vermieden werden.

Somit sind alle unsere wertvollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder für die neue Sommersaison vorbereitet und bestens ausgebildet, damit sich auch unsere Kunden auf die Profis vom Land verlassen können.

Neuer Rasen für eine Wohnhausanlage in Eggelsberg 817 462 Maschinenring Blog Oberösterreich

Neuer Rasen für eine Wohnhausanlage in Eggelsberg

Grundsätzlich kann die Neuanlage eines Rasens vom Frühling bis zum Herbst vorgenommen werden. Da Anfang April in Eggelsberg die Witterungsverhältnisse schon gut dafür geeignet waren, nutzte der Maschinenring Ober dem Weilhart gleich die Gelegenheit zur Rasenneuanlage im Garten einer Wohnhausanlage. Drei Mitarbeiter sorgten innerhalb eines Tages von Vorbereitungsarbeiten des Bodens über die Aussaat, bis hin zur Bewässerung der frisch gesäten Rasenkeimlinge, für eine optimale Rasenfläche in der warmen Jahreszeit. Somit können die Bewohnerinnen und Bewohner nun einen schönen Rasen im Sommer nutzen.

Grünland- und Viehwirtschaftstag 2018 814 456 Maschinenring Blog Oberösterreich

Grünland- und Viehwirtschaftstag 2018

Beim Internationalen Grünland- und Viehwirtschaftstag 2018 in der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Otterbach (Otterbach 9, 4782 St. Florian am Inn ab 9:00 Uhr) erfahren Sie alles rund um folgende Themen:

• Silieren in Gunstlagen
• Bewirtschaftung von intensivem Feldfutter
• Grünlandtechnik zur Silagegewinnung
• Bestandsbeurteilung und Düngung
• Großflächenmäher
• Gülleausbringungstechniken
• Maisstreifenfrässaat
• Saatgutmischungen

Nähere Infos dazu finden Sie unter: http://www.gruenlandtag.at/2018/

Danke für sichere Straßen im Winter! 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Danke für sichere Straßen im Winter!

Es ist dunkel, kalt und die Straßen sind glatt. Wenn sie raus müssen, schlafen die meisten noch. Die Rede ist von unseren 2.000 Mitarbeitern, die im Winter in ganz Oberösterreich unterwegs sind. Für einen schnellstmöglichen Einsatz bei starkem Schneefall oder Glatteisbildung sind Flexibilität und Verlässlichkeit gefragt. Darauf können wir uns in allen 26 Wochen Winterdienst-Bereitschaft unserer Mitarbeiter Saison für Saison verlassen.

Eine große Herausforderung ist es immer wieder, an intensiven Schneefalltagen zahlreiche Verkehrsflächen wie Parkplätze, Gehsteige, Bahnsteige und Straßen zeitgerecht zu betreuen. Durch Schulungen unserer Mitarbeiter konnten wir aber auch in diesem Winter die Wünsche unserer Kunden erfüllen und mit dem Einsatz von 1.200 Fahrzeugen auf eine unfallfreie Winterdienst-Saison zurückblicken.

Sichere Straßen, auch nach dem Winter

Wenn der Winter vorüber ist und der Frühling bereits wieder anklopft, heißt das für unsere Mitarbeiter wieder ran an den Besen. Sämtliche Verkehrs-, Park- und Industrieflächen müssen vom im Winter gestreuten Splitt wieder befreit werden. Die Reinigung solcher Flächen ist ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit. Die Kehrmaschinen absolvierten heuer schon viele Kehrstunden mit absoluter Bravour, bis das tiefe Temperaturen ihr eine Pause gönnten. Doch nun sind sie wieder im Einsatz und sorgen für saubere, staubfreie und sichere Verkehrsflächen.

Ein Naturparadies in belebender Harmonie auf der Messe Blühendes Österreich 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Ein Naturparadies in belebender Harmonie auf der Messe Blühendes Österreich

Auf der Messe Blühendes Österreich von 6. bis 8. April in Wels präsentierte der Maschinenring OÖ einen Schaugarten mit harmonischem Ambiente und modernen Gestaltungselementen.

Drei Tage lang holten sich die Besucher des MR-Messestandes neue Ideen und Anregungen für den eigenen Garten. Vor Ort sorgten eine Schaukel sowie entspannendes Wasserplätschern für eine gemütliche Atmosphäre. Die Gestaltung mit natürlichen Materialen wie Holz und Naturstein begeisterte zahlreiche Messebesucher. Das Nützlingshotel sowie eine Vogeltränke zogen die Aufmerksamkeit auf sich und wurden viele Male abgelichtet – denn sie lassen die Natur in den Garten einziehen. Ausgeführt wurde die blühende Präsentation vom Gartenteam des Maschinenring Steyr.

Bodendiagnose für eine nachhaltige Landwirtschaft 1024 780 Maschinenring Blog Oberösterreich

Bodendiagnose für eine nachhaltige Landwirtschaft

Im Frühjahr stehen Sie als Landwirt vor der Frage nach dem besten Dünger für Ihre Anbauflächen. Um dafür eine Entscheidung treffen zu können, sollten Sie wissen, welche Grundnährstoffe in Ihrem Boden vorhanden sind. Deshalb bietet der Maschinenring die einzige akkreditierte Probenahme nach ÖNORMEN – inkl. Untersuchung in Österreich an. Mit der behördlichen Akkreditierung ist die Professionalität und Qualität der Proben und Ergebnisse sichergestellt.

Probenahme und Auswertung

Die Probenahme des Bodens wird als automatisierte GPS-Bodenprobenziehung mit einem Geländefahrzeug inklusive Bodenprobenzieher durchgeführt. Dabei werden mindestens 25 räumlich verteilte, bis zu 30 Zentimeter tiefe Einstiche pro Probe genommen. Das Fahrzeug kann im Ackerland, Grünland und im Wein- und Obstbau ganzjährig eingesetzt werden. Im Anschluss organisiert der Maschinenring die Auswertung der Bodenproben in einem akkredidierten Labor und erstellt detaillierte Untersuchungsberichte mit Angaben zu Nährstoffen, Kalkung, Bodenart, Humusgehalt sowie bedarfsweise zum Nmin-Gehalt der Böden.

Warum Bodennährstoffe gemessen werden sollten

Durch die Untersuchung der Bodenproben und der Durchführung von daraus abgeleiteten Maßnahmen wird langfristig die Qualität des Bodens verbessert, er kann nachhaltig bewirtschaftet werden und daraus ergibt sich auch eine gesamte Steigerung der Wirtschaftlichkeit. Gleichzeitig wird einer Versauerung des Bodens, einem Nährstoffentzug durch Pflanzen und einer Verschlämmung durch Regen entgegengewirkt.

Mehr Infos unter www.naehrstoffmanagement.at

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

de_DEGerman
Bei neuen Blog-Beiträgen informiert werden

Bei neuen Blog-Beiträgen informiert werden

Wir veröffentlichen regelmäßig Artikel rund um die Themen

 - Gartengestaltung
 - Sauberkeit
 - Pflege & mehr.

Wenn wir Sie bei neuen Artikeln benachrichtigen sollen, tragen Sie sich gerne und unkompliziert hier ein.

Danke fürs anmelden!

Pin It on Pinterest