Monatsarchiv :

Dezember 2017

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
Internorm setzt auf regionale Arbeitskräfte 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Internorm setzt auf regionale Arbeitskräfte

Vor 40 Jahren gründete die Unternehmerfamilie Klinger die Fensterproduktionsfirma Internorm am heutigen Werkstandort in Sarleinsbach. Heute werden dort täglich ca. 2700 maßgefertigte Kunststofffenster, 60 t Kunststoffprofile und 1600 Stück Isoliergläser von über 700 Mitarbeitern produziert. Uns wurde gesagt „ihr bekommt nicht nur die Liegenschaft, sondern vor allem gute Arbeiter“, erinnert sich Eleonore Kubinger, die die Entscheidung nie bereut hat, in Sarleinsbach aktiv zu werden. Das Werk entwickelte sich zum größten Arbeitgeber im Bezirk Rohrbach, nirgendwo sonst werden so viele Fenster hergestellt wie in der Mühlviertler Gemeinde. Aktuell sind 704 Arbeiter und Angestellte im Werk beschäftigt, die durchschnittlich 14 Kilometer entfernt wohnen. Seit 1992 investierte das oberösterreichische Familienunternehmen rund 120 Millionen Euro in den Standort Sarleinsbach.

Der Maschinenring nahm das 40 -Jahr-Jubiläum zum Anlass, mit dem Betriebsleiter Hans Saxinger der selber schon über 37 Jahre in der Firma tätig ist, ein Gespräch über die Zusammenarbeit zu führen.
Den Anstoß für die erfolgreiche Zusammenarbeit gab der Winterdienst. Dieser wird schon seit über 20 Jahre von den Landwirten Alois und Martin Pernsteiner durchgeführt. Für den Betriebsleiter ist es wichtig, dass am Montag früh bereits bei Schichtbeginn alles ordentlich geräumt ist, was auch in einem schneereichen Winter wie dem letzten sehr gut funktionierte.
Um die Außenanlagen wie Rasenflächen und Sträucher kümmert sich wiederum das Team der Grünraumpfleger des Maschinenrings. So werden zum Beispiel alle zwei Wochen sämtliche Rasenflächen gemäht, und einmal im Jahr der Aufwuchs auf den steilen Böschungen mit dem ferngesteuerten Böschungsmäher gemulcht.
Durch die Flexibilität, Spontanität und Motivation sind Arbeiter des Maschinenrings auch im Werk gefragt.

„Da wir ein Saisonbetrieb sind und besonders in den Monaten August bis Oktober unsere Hauptproduktionszeit ist, ist für uns ein verlässlicher Personalleasing-Partner enorm wichtig“

betont Hans Saxinger. Seit 14 Jahren vermittelt ausschließlich der Maschinenring Leih-Arbeitskräfte zur Unterstützung des Stammpersonals.

Der Maschinering gratuliert der Firma Internorm zum Betriebsjubiläum und bedankt sich für die gute Zusammenarbeit.

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
Winterzeit ist „GARTEN“Planungszeit 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Winterzeit ist „GARTEN“Planungszeit

Der erste Schnee ist gefallen und bedeckt unsere Landschaft. Es beginnt die ruhige Zeit im Garten. Die Pflanzen befinden sich in den kalten Monaten in der Ruhephase und bereiten sich auf den Frühjahr vor. Stauden und Gräser, die im Herbst nicht zurückgeschnitten wurden, setzen einen winterlichen, dekorativen Akzent. Auch wenn eine dicke Schneehaube auf den Ästen der Sträucher und Hecken malerisch wirkt, kann sie dennoch großen Schaden anrichten. Damit es durch die Schneelast nicht zum Bruch kommt, schütteln Sie den Schnee vorsichtig ab. Wer noch etwas Gutes tun möchte: Vögel freuen sich um diese Jahreszeit über knackige Körner im Vogelhaus.

Winter ist Planungszeit

Eine attraktive Gartengestaltung will gut überlegt sein. Während sich die Pflanzen auf die nächste Saison vorbereiten, ist dies ein guter Zeitpunkt, sich über Veränderungen im Garten Gedanken zu machen. Nutzen Sie die Zeit, um Ideen und Anregungen für Um- und Neugestaltungen zu sammeln.

Entdecken Sie die Maschinenring-Gartenwelten!

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
Gutes bewirken mit dem Ö3-Weihnachtswunder 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Gutes bewirken mit dem Ö3-Weihnachtswunder

Wir haben uns heuer dazu entschlossen von Weihnachtsgeschenken Abstand zu nehmen und dafür Sozialeinrichtungen entsprechend finanziell zu unterstützen. Deswegen haben wir gestern in den frühen Morgenstunden das Ö3-Weihnachtswunder in der Linzer Innenstadt besucht und für jeden Zentimeter Schnee am Linzer Hauptplatz 1.000 Euro für den Licht ins Dunkel-Soforthilfefonds gespendet. Stellvertretend für den Maschinenring hat Hannes Enzenhofer die Gelegenheit genutzt und sich live im Radio bei allen Mitarbeitern für ihren Einsatz  in diesem Jahr bedankt.

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
Unsere Auszubildenden sind einen Schritt weiter 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Unsere Auszubildenden sind einen Schritt weiter

Die zweijährige Trainee-Ausbildung zur Wirtschafts- und Agrar Fachkraft, die auch das Maschinenring-Kerngebiet „Service“ beinhaltet sowohl die Grünraumpflege als auch die Gestaltung eines Gartens. Während der Wintermonate findet dazu ein fundiertes Kursprogramm statt, so geschehen letzte Woche im Maschinenring Vöcklabruck. Neben der Vermittlung von theoretischem Fachwissen, setzten die Teilnehmer ihre erlernten Kenntnisse mit Übungen zu Pflaster- und Mauerarbeiten, Treppenbau, Errichtung von Holzdecks und Kiesbeeten sowie dem Setzen von Pflanzen, gleich in die Praxis um. Zum Abschluss überzeugten die Auszubildenden im Rahmen eines Projektes mit ihren Fähigkeiten. Dazu bekamen sie verschiedene Gartenpläne, die sie mit ihrem erlernten Wissen selbstständig in Kleingruppen in die Realität umsetzten. Neben der Beurteilung der praktischen Arbeit beantwortete jeder Teilnehmer zum Abschluss noch zwei Fachfragen.

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern zum bestandenen Modul und wünschen ihnen alles Gute für die weitere Zeit ihrer Ausbildung!

www.maschinenring.at/waf

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
Vom Ferialjob zur fixen Anstellung 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Vom Ferialjob zur fixen Anstellung

Während der Sommerferien war Marcel bis zur Bundesheerzeit als Ferialjobber tätig.

„Ein motivierter junger Bursch, der umsichtig und fleißig anpackt“,

beschreibt Markus Lindinger, Kunden- und Mitarbeiterbetreuer beim Maschinenring Kremstal-Windischgarsten, den HAK-Absolventen.

„Solche Mitarbeiter sind sehr gefragt. Ich wusste, wann Marcel mit dem Bundesheer fertig ist und hab ihn gleich am nächsten Tag angerufen“,

so Lindinger weiter. Der 21-Jährige sagte sofort zu und wurde Produktionsmitarbeiter bei der Firma Leeb Biomilch GmbH in Wartberg an der Krems. Egal ob in der Joghurtpalettierung, in der Eisproduktion oder beim Bauen eines neuen Kühlraums. Marcel unterstützte das Team tatkräftig und erhielt so einen Einblick in die gesamte Produktionskette.

Die Geschäftsführung der Leeb Biomilch GmbH war begeistert von der Arbeit, die Marcel ablieferte. So erhielt er noch während seines Einsatzes in der Produktion ein Angebot, ins Büro, genauer gesagt in den Einkauf zu wechseln. „Nachdem ich sowieso einen Job in diesem Bereich wollte, habe ich gleich zugesagt“, erzählt Marcel. Seit August 2016 ist er nun zuständig für die Beschaffung der Rohstoffe und Verpackungsmaterialien. Seinen spannendsten Arbeitstag erlebte Marcel im italienischen Neapel. Ein Lieferantentermin stand dort am Programm. Nach wie vor gefällt ihm sein Job.

„Bei uns hilft jeder jedem und so bekommt man einen guten Einblick in mehrere Bereiche.“

Wir wünschen Marcel alles Gute für seinen weiteren beruflichen Weg und falls es irgendwo einmal nicht passen sollte, steht die Maschinenring-Tür immer offen.

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
Wie bleibt das Grünland fruchtbar und ertragreich? 854 474 Maschinenring Blog Oberösterreich

Wie bleibt das Grünland fruchtbar und ertragreich?

Wie bleibt das Grünland fruchtbar und ertragreich?
Wie lässt sich Unterversorgung und Verdichtung entgegensteuern?
Wie kann daher bestes Grundfutter erzeugt werden?

Der Maschinenring will den Landwirten und Landwirtinnen dazu die neuesten Techniken und Erkenntnisse näherbringen.

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
„Meine abwechslungsreiche Ausbildung zur Fachkraft“ 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

„Meine abwechslungsreiche Ausbildung zur Fachkraft“

Im Juni 2016 hat sich Manuela Wallner aus Bad Goisern für die Ausbildung zur Wirtschafts- und Agrar Fachkraft, die eine Vollzeitanstellung mit 38,5 Wochenstunden beinhaltet, beim Maschinenring entschieden. Vor Beginn dieser zweijährigen Ausbildung absolvierte Manuela die HLBLA in St. Florian. Nach der Matura arbeitete die 28-jährige für ein halbes Jahr in einem Milchviehbetrieb mit angeschlossenem Reitstall eines 4-Sterne-Hotels in Tirol. Seit Anfang ihrer Ausbildung beim Maschinenring hilft sie regelmäßig am Betrieb bei Milchbauer Hannes Schögl in Neukirchen bei Altmünster mit. Dort übernimmt Manuela beispielsweise Melkarbeiten, versorgt die Kälber mit Milch und säubert den Melkstand.

Der Milchbauer ist begeistert von ihrer Arbeit:

„Meine Erfahrungen mit unserer Wirtschafts- und Agrar Fachkraft Manuela sind sehr positiv und wir sind vom hohen Engagement von ihr angetan. Sie hat eine Hand für Tiere und packt überall mit an.“

Die Ausbildung zur Wirtschafts- und Agrar Fachkraft bringt, neben dem agrarischen Bereich, auch Arbeitseinsätze im Service- und Personalleasing-Bereich mit sich: Im vergangenen Sommer führte Manuela beispielsweise für den Reinhaltungsverband in Laakirchen Grünraumpflegearbeiten durch. Sie erledigte dort Ausmäharbeiten mit der Motorsense, das Zurückschneiden von Bäumen und auch die Motorsäge kam zum Einsatz.

“Im Zuge der Ausbildung sammle ich wertvolle Erfahrungen: Neben dem Einsatz am Bauernhof bin ich auch im Personalleasing bei unterschiedlichen Firmen tätig und übernehme auch Grünraumpflegearbeiten wie Rasen mähen und Hecken schneiden. Das ist das, was mir an der Ausbildung so gut gefällt: die Abwechslung und die Vielfalt der Einsätze“, erzählt Manuela begeistert.

 

Mehr Infos zur Ausbildung: www.maschinenring.at/waf

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
Vorbereitungsarbeiten für die Gartengestaltung im Frühjahr 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Vorbereitungsarbeiten für die Gartengestaltung im Frühjahr

Die Grünraumprofis vom Maschinenring Ober dem Weilhart waren vor Kurzem für einen Spezialeinsatz unterwegs. In der bayrischen Nachbarstadt Burghausen an der Salzach wurden im Zuge der Renovierungs- und Umbauarbeiten eines der geschichtsträchtigsten Bauwerke im historischen Stadtkern von Burghausen  – dem Taufkirchen-Palais – Grünraumarbeiten vorgenommen. In diesem früheren zweiten Regierungssitz der niederbayrischen Herzöge, Verwaltungssitz für das Innviertel bis 1779 und später auch Finanzamt und bayrisches Amtsgericht, mussten auch der verwilderte und zugewucherte Garten an der Gebäuderückseite „aufgeräumt“ werden. Der Abtransport des gesamten Grüngutes sowie des Schnittmaterials musste über einen schmalen Uferweg entlang der Salzach erfolgen. Nun ist alles bereit, für eine entsprechende Gartengestaltung im Frühjahr.

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at
Nachhaltig günstig Zuckerrüben ernten 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Nachhaltig günstig Zuckerrüben ernten

In Oberösterreich wurden 2017 Zuckerrüben auf einer Fläche von rund 5.500 ha* angebaut. Etwa ein Fünftel davon wurde mit drei Zuckerrübenvollerntern der Rübenrodegemeinschaft Hörsching-Marchtrenk geerntet. Nach zirka 1.300 Einsatzstunden zwischen September und November ist die Zuckerrübenernte für dieses Jahr nun beendet.

Gleich nach der Ernte wurden die Rüben vom Feld zum Rübenplatz transportiert. Dort wurden sie übernommen, gewogen und Proben zur Qualitätsbestimmung gezogen. Am Rübenplatz erfolgte ebenfalls eine Zwischenlagerung bzw. der Umschlag für den Weitertransport per Bahn in die Zuckerfabrik nach Tulln oder Leopoldsdorf. Die Verarbeitung dieser Pflanze wird ungefähr bis Mitte Jänner andauern.

Gemeinschaftliche Zuckerrübenernte seit 1991

Gemeinschaftliches Ernten von Zuckerrüben findet seit dem Jahr 1991 statt. Auch die Rübenrodegemeinschaft Hörsching sowie die Rübenrodegemeinschaft Marchtrenk waren bis vor rund zwei Jahren eigenständige Rodegemeinschaften. 2015 wurde aus diesen beiden letztendlich eine. 174 Mitglieder aus den Bezirken Linz-Land, Wels, Wels-Land, Eferding und Grieskirchen umfasst diese Gemeinschaft, als eine von insgesamt zwölf Rodegemeinschaften in Oberösterreich. Das Einsatzgebiet reicht dabei von Leonding über Marchtrenk bis nach Schwanenstadt. Die Fusion der Gemeinschaften bringt neben der besseren Auslastung der Maschinen auch Vorteile in der Verwaltung, bei der Lieferplanung und der Ernteabwicklung, die der Maschinenring für diese beiden Erntegemeinschaften übernimmt.

*Quelle: AMA

de_DEGerman
Bei neuen Blog-Beiträgen informiert werden

Bei neuen Blog-Beiträgen informiert werden

Wir veröffentlichen regelmäßig Artikel rund um die Themen

 - Gartengestaltung
 - Sauberkeit
 - Pflege & mehr.

Wenn wir Sie bei neuen Artikeln benachrichtigen sollen, tragen Sie sich gerne und unkompliziert hier ein.

Danke fürs anmelden!

Pin It on Pinterest