• 30. Oktober 2019

Das sagt der Bauherr zum Badeparadies im Garten

Das sagt der Bauherr zum Badeparadies im Garten

Das sagt der Bauherr zum Badeparadies im Garten 892 655 Maschinenring Blog Oberösterreich

Der Fokus in der Planung des Gartens in Stadl-Paura lag auf dem Schwimmteich. „Eine großzügige Wasserfläche im eigenen Garten zum Schwimmen und Entspannen war schon immer ein großer Wunsch“, erzählt der Auftraggeber. Gartengestalter Keplinger konnte mit seinen Ideen beeindrucken und erhielt den Auftrag zur Erstellung einer Gesamtplanung.

Im Interview hat uns der Auftraggeber mehr über die Neugestaltung seines Gartens erzählt:

Was war der Anlass für eine Veränderung Ihres Gartens?

Nachdem das Haus fertig gebaut war, war noch eine große freie Fläche auf dem Grundstück vorhanden, auf der außer Wiese nichts war. Diese Gartenfläche sollte zu einer persönlichen Wohlfühloase umgestaltet werden.

Welche Anforderungen bzw. Wünsche hatten Sie für eine gelungene Gartengestaltung?

Besonders wichtig war mir die Komplettdienstleistung. Die gesamte Gartengestaltung sollte quasi „aus einer Hand“ erledigt werden. Zu einer gelungenen Gartengestaltung zählt für mich persönlich auch die Verwendung von heimischen Pflanzen und Sträuchern. Ich möchte keine artfremde oder exotische Pflanzenwelt in meinem Garten. Speziell die Pflege war auch ein Thema im Vorfeld. Bei der Planung berücksichtigten wir schon, den Garten möglichst pflegeleicht zu gestalten.

Gibt es Gestaltungselemente, die Ihnen wichtig waren in Ihren Garten mit einzubringen?

Grundsätzlich war mir eine naturnahe Gestaltung meines Gartens ein Anliegen. Deswegen war es mir auch wichtig, viel Grün in den Garten zu bringen. Dabei setze ich auf heimische Pflanzen und Bäume. Großen Wert legte ich bei der Auswahl der Pflanzen und Sträucher darauf, dass diese einen Mehrwert für Bienen und Schmetterlinge haben bzw. ihnen Nahrungsinseln und Lebensräume bieten. Das Element Wasser nimmt in Form des angelegten Schwimmteichs eine wichtige Rolle im Garten ein. Steine sind ein Ruhepol, aber nicht nur deswegen war es mir wichtig, dieses Gestaltungselement im Garten unterzubringen. Sie lassen sich vielseitig einsetzen und verleihen mit dem richtigen Einsatz auch eine gewisse Struktur.

Wie sind Sie auf den Maschinenring für die Gestaltung Ihres Gartens gestoßen und warum haben Sie sich schlussendlich für die Beauftragung entschieden?

Der Maschinenring ist mir für meine Gartengestaltung empfohlen worden, war mir aber im Vorfeld nicht unbekannt. Ausschlaggebend für die Beauftragung war schlussendlich die perfekte Betreuung von Anfang an. Ab der ersten Kontaktaufnahme hatte ich das Gefühl, dass man mich und meine Anliegen und Wünsche ernst nimmt und nicht der Verkauf, sondern das Ergebnis im Vordergrund steht.

Wie blicken Sie auf die Baustellenzeit in Ihrem Garten zurück?

Sehr positiv – Die Gärtner waren insgesamt zwei Monate mit meinem Garten beschäftigt. In dieser Zeit wurde es fast schon familiär. Die Zusammenarbeit mit ihnen war spitzenmäßig, fachlich und auch menschlich. Wenn während der Bauzeit neue Ideen gefunden wurden, haben sie sehr flexibel darauf reagiert und für alles eine passende Lösung gefunden.

Gab es Herausforderungen während der Planung oder der Bauphase?

Ich kann mich da spontan an keine Schwierigkeiten erinnern. Wenn es etwas gegeben hat, dann wurde von den Gärtnern sofort eine passende Lösung gefunden.

Wie würden Sie den Vorher-Nachher-Vergleich Ihres Gartens sehen?

Kurz gesagt: Vorher war es eine „Gstettn“, jetzt ist es eine traumhafte Wohnlandschaft. Der Garten ist einfach gelungen, genau so wie ich es mir vorgestellt habe. Es wurde sauber gearbeitet und das sieht man auch am Ergebnis. Man kommt einfach gerne nach Hause und fühlt sich wohl in der eigenen grünen Oase. Einfach ein gelungener Garten, der natürlich auch für Passanten ein Blickfang ist.

Sind Sie ein begeisterter Gärtner bzw. pflegen Sie Ihren Garten selbst?

Mir persönlich ist der Garten für die Lebensqualität sehr wichtig. Bei der Gartenarbeit kann ich richtig abschalten und mache das auch gerne. Jedoch bleibt mir selbst wenig Zeit dazu, darum war mir auch eine pflegeleichte Gestaltung ein wichtiges Anliegen.

Auf was freuen Sie sich am meisten in der nächsten Gartensaison?

Am meisten freue ich mich natürlich aufs Schwimmen im neuen Teich. Der Garten hat aber zu jeder Jahreszeit einen besonderen Reiz. So freue ich mich auf das Gartenerwachen und die Blütezeit im Frühling, den Sommer zum Genießen und Entspannen, den bunten Herbst und dann auf eine tolle, ruhige Winterlandschaft.

Mehr zum Gartenprojekt in Stadl-Paura erfahren

Der Maschinenring OÖ Blog-Newsletter

Der Maschinenring OÖ Blog-Newsletter

Reportagen, Interviews, Hintergrundberichten und Expertenbeiträge sowie Themen aus den Bereichen Pflege, Gestaltung, Nachhaltigkeit, Sicherheit und Sauberkeit, sowie zu den neuesten Innovationen und Initiativen aus dem Unternehmen.

Danke fürs anmelden!

Pin It on Pinterest

Share This