• 20. Oktober 2019

Der Buchsbaum – Alternativen eines Klassikers

Bild: © Adobe Stock.

Der Buchsbaum – Alternativen eines Klassikers

Der Buchsbaum – Alternativen eines Klassikers 1024 644 Maschinenring Blog Oberösterreich
Bild: © Adobe Stock.

Unter den Gartenliebhabern erfreut sich der Buchsbaum als gern verwendetes Ziergehölz. Er gedeiht auf nahezu jedem Boden, verträgt Sonne und Schatten gleichermaßen, ist frosthart und zudem sehr schnittverträglich. Häufig wird die immergrüne Pflanze für Formschnitte verwendet, da sie aufgrund ihrer Eigenschaften langsam wächst und ihre Form lange hält. Eine gute Figur macht der Buchsbaum auch als Einfassungselement, als Hecke oder als Einzelpflanze in Töpfen. Diese Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit machen den Buchsbaum zu einem beliebten Gestaltungselement in Gärten. In den letzten Jahren kommt es allerdings aufgrund einiger Krankheiten und Schädlingen vermehrt zu einem Buchsbaumsterben. Zunehmend leiden die Pflanzen so stark, dass der Griff nach Ersatzpflanzen unerlässlich ist.

Inzwischen gibt es immer mehr schnittverträgliche und niedrig bleibende Alternativen, die sich als Ersatz für Buchsbaumbepflanzungen etabliert haben. Die Auswahl sollte je nach Standort und Verwendung erfolgen. Als gute Alternativen für Formhecken bieten sich zum Beispiel die Immergrüne Heckenkirsche (Lonicera nitida) oder die Europäische Eibe (Taxus baccata) an. Tatra Seidelbast (Daphne arbuscula) bleibt sehr niedrig im Wuchs und eignet sich ideal als Bodendecker. Für Beeteinfassungen können auch diverse Gräser zur Anwendung kommen. Für diejenigen, die es etwas farbenfroher mögen, eignet sich der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia).

Zwerg Rhododendron ‘Bloombux‘
(Rhododendron micranthum ‘Bloombux‘)

Das robuste kleinblättrige Zwerggehölz ist langsam wachsend und erreicht eine finale Wuchshöhe von maximal einem Meter. Der Habitus erinnert aufgrund seines kompakten, dichten und stark verzweigten Wuchs‘, stark an einen Buchsbaum. Trotz seiner Anspruchslosigkeit bevorzugt er lockere, gut durchlässige sowie humusreiche Erde. Der Zwerg Rhododendron Bloombux® ist genauso vielseitig einsetzbar wie der Buchsbaum. Durch seine Robustheit ist er auch zur dauerhaften Grabbepflanzung geeignet.

Japanische Stechpalme (Ilex crenata)

Die Japanische Stechpalme ist mit ihren kleinen ovalen Blättern optisch kaum vom Buchsbaum zu unterscheiden. Das Gehölz zeichnet sich durch einen schmalen, kompakten Wuchs aus und eignet sich aufgrund der Schnittverträglichkeit ideal als Formhecke. Allerdings muss hier öfter zur Heckenschere gegriffen werden, da die meisten Sorten im Vergleich zum Buchsbaum schnellerwachsend sind. Für ein gesundes Wachstum wird ein lockerer, durchlässiger Boden bevorzugt.

Stechpalme ‘Heckenzwerg‘
(Ilex aquifolium ‘Heckenzwerg‘)

Diese Alternative sieht zwar optisch total anders aus als der Buchsbaum, überzeugt dafür durch sein schlankes und kompaktes Wuchsverhalten. Zehn Jahre benötigt er um auf eine Größe von 30 Zentimetern zu kommen. Er ist zwar schnittverträglich, aber ein regelmäßiger Schnitt ist aufgrund seines langsamen Wachstums in der Regel nicht notwendig. Das pflegeleichte Gehölz lässt sich wunderbar als Einfassung von Beeten und Grünflächen, aber auch für niedrige Hecken einsetzen.

Der Maschinenring OÖ Blog-Newsletter

Der Maschinenring OÖ Blog-Newsletter

Reportagen, Interviews, Hintergrundberichten und Expertenbeiträge sowie Themen aus den Bereichen Pflege, Gestaltung, Nachhaltigkeit, Sicherheit und Sauberkeit, sowie zu den neuesten Innovationen und Initiativen aus dem Unternehmen.

Danke fürs anmelden!

Pin It on Pinterest

Share This