• 15. April 2019

Maschinenring unterwegs in Aigen-Schlägl

Maschinenring unterwegs in Aigen-Schlägl

Maschinenring unterwegs in Aigen-Schlägl 1024 975 Maschinenring Blog Oberösterreich

Helmut Sailer (Leitung Bauabteilung), Elisabeth Höfler (Bürgermeisterin), Brigitte Paster (Kundenbetreuerin Maschinenring Rohrbach), Josef Pühringer (Geschäftsführer Maschinenring Rohrbach) (v.l.n.r.), setzen auf gute Zusammenarbeit.

Im nordwestlichen Mühlviertel liegt eine Gemeinde, auf die in Oberösterreich in diesem Jahr ein besonderes Auge geworfen wird: Die Marktgemeinde Aigen-Schlägl. Denn dort findet von Mai bis Oktober die OÖ Landesgartenschau 2019 statt.

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Auf einer 15 ha großen Fläche, die in Kooperation mit dem Stift Schlägl, der Marktgemeinde Aigen-Schlägl und der Bioschule Schlägl entstanden ist, wird der achtsame Umgang mit Lebensmitteln, Ressourcen und Menschen auf ganz besondere Weise beleuchtet. Die Vorbereitungen laufen bereits seit Anfang letzten Jahres auf Hochtouren. Die Realisierung des gesamten Areals erfolgte in drei Bauabschnitten. Der Maschinenring hat sich bei den Ausschreibungen im Bereich Garten- und Landschaftsbau beteiligt und erhielt den Zuschlag für den zweiten Bauabschnitt. Der Stiftergarten und der Bereich rund um die Bioschule erhielten ihr neues Aussehen durch den professionellen Einsatz unserer Landschaftsgärtner vom Maschinenring Rohrbach und Maschinenring Grieskirchen. Sie setzten über 15.000 Pflanzen und legten über 17.000 m² Rasen in diesem Bereich an.

Unterstützung im Winter

Auch im Winter hat der Maschinenring in der Marktgemeinde zu tun. Im vergangenen Winter 2018/2019 hat die Gemeinde erstmals die Winterdienstleistung des Maschinenring Rohrbach in Anspruch genommen und sich damit externe Unterstützung geholt. „Der Winterdienst bedeutet eine große Herausforderung für unsere Gemeinde. Um das bestmöglich zu bewältigen, holten wir uns Unterstützung vom Maschinenring“, erzählt Elisabeth Höfler, Bürgermeisterin von Aigen-Schlägl. Zwei Winterdienstfahrer sind mit Traktoren im Gemeindegebiet unterwegs, um auf 13 km Gemeindestraßen und Güterwege für schnee- und eisfreie Verhältnisse und Verkehrssicherheit zu sorgen. „Wir wussten, dass der Maschinenring diese Dienstleistung anbietet. Der Maschinenring ist ja nicht unbekannt“, erzählt Höfler, wie es zur Zusammenarbeit kam. Aber auch andere Arbeiten wurden in der Vergangenheit durch den Maschinenring durchgeführt. Beispielsweise wird der Maschinenring auch für kurzfristige Arbeiten, wie zum Beispiel Mäh- und Mulcharbeiten herangezogen. „Das hat alles super gepasst“, so Helmut Sailer, Leitung Bauabteilung in Aigen-Schlägl. „Wir, und ich glaube auch andere Gemeinden, würden sozusagen ´blöd aus der Wäsche schauen´, wenn es ein Unternehmen wie den Maschinenring nicht geben würde“, fügt Höfler noch hinzu.

Der Maschinenring OÖ Blog-Newsletter

Der Maschinenring OÖ Blog-Newsletter

Reportagen, Interviews, Hintergrundberichten und Expertenbeiträge sowie Themen aus den Bereichen Pflege, Gestaltung, Nachhaltigkeit, Sicherheit und Sauberkeit, sowie zu den neuesten Innovationen und Initiativen aus dem Unternehmen.

Danke fürs anmelden!

Pin It on Pinterest

Share This