• 18. Februar 2019

Es muss nicht immer 8–17 Uhr sein

Es muss nicht immer 8–17 Uhr sein

Es muss nicht immer 8–17 Uhr sein 1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Flexible Arbeitszeitmodelle sind in der heutigen Zeit gefragter denn je. Denn nicht nur für Landwirte ist die Möglichkeit für einen Zuverdienst interessant – auch immer mehr Studenten oder Pensionisten sind auf der Suche nach flexiblen Nebenjobs, die sich mit ihrer individuellen Lebenssituation vereinbaren lassen. Über 5.000 Jobs hat der Maschinenring zu vergeben – darunter sind nicht nur Vollzeitstellen, sondern auch Teilzeitjobs mit lang- oder auch kurzfristigen Einsatzmöglichkeiten. Margit Kastberger (63) hat ihren Job beim Maschinenring bereits gefunden, der es ihr ermöglicht, nebenbei etwas dazuzuverdienen.

Nebenjob im Ruhestand

Die gelernte Herrenschneiderin Margit Kastberger (63) ist seit 2015 in Pension und übernimmt nebenbei noch regelmäßig Einsätze für den Maschinenring bei der Leeb Biomilch GmbH in Oberösterreich. In der Tischlerei ihres Mannes war sie lange Zeit „Mädchen für alles“ und erledigte, was im Tagesgeschäft anfiel. Als die Tischlerei vor ein paar Jahren an den Bruder übergeben wurde, gab es für Margit nicht mehr viel zu tun. Um der möglichen Langeweile vorzubeugen, meldete sich die Pettenbacherin beim Maschinenring und begann stundenweise beim Kaminprofi Schiedel zu arbeiten. Seit geraumer Zeit ist Margit nun bei der Leeb Biomilch GmbH im Einsatz:

„Bei Leeb arbeite ich, wenn ich gebraucht werde, und springe ein, wenn Not am Mann ist. Ich übernehme dort Tätigkeiten in der Produktion oder in der Palettierung. Ab und zu packe ich auch Milch ab.“

Margit schätzt besonders die hohe Flexibilität ihres Nebenjobs:

„Ich genieße meine Pension. Aber die Arbeit nebenher macht mir großen Spaß und bringt Abwechslung in meinen Alltag. Ich bin gerne unter Leuten, und obwohl ich zu den Älteren zähle, verstehe ich mich sehr gut mit den anderen Mitarbeitern bei Leeb.“

Da Margit die Einsätze bei der Leeb Biomilch GmbH nur fallweise übernimmt, bleibt ihr noch genügend Zeit um ihren Ruhestand mit der Familie und die schöne Naturlandschaft des Traunviertels zu genießen.

Pin It on Pinterest

Share This