• 6. Dezember 2018

Starker Start und würdiger Abschluss

Starker Start und würdiger Abschluss

1024 575 Maschinenring Blog Oberösterreich

Der 2018 gestartete Jahrgang zur Wirtschafts- und Agrar Fachkraft begann im Juni mit 39 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. 17 davon in Oberösterreich, der Ausbildungsregion Nord. Zwei Jahre dauert diese Ausbildung, die durch die drei Maschinenring-Kerngebiete Agrar, Service und Personalleasing führt. Zum Auftakt, um sich besser kennenzulernen, Vertrauen zu schaffen und eine starke Gemeinschaft zu bilden, fand im Juli ein Team-Event in Spital am Phyrn statt. Vom Bau eines Floßes über eine Orientierungswanderung bis zum gemütlichen Ausklang bei einer Grillerei, war alles dabei. In der Zwischenzeit waren die Auszubildenden in verschiedenen Tätigkeiten in ihrem regionalen Maschinenring tätig.

Vorbereitung für die Wintermonate

Mit der kalten Jahreszeit beginnt nun der erste von zwei zehnwöchigen Kursblöcken. Um für diesen gerüstet zu sein, wurden die zukünftigen Wirtschafts- und Agrar Fachkräfte im Seminarraum des Maschinenring Grieskirchen nach einem ersten Erfahrungsaustausch über ihre bisherigen Einsätze, für diese Zeit vorbereitet. Dabei gab es einen Überblick über alles Organisatorische – vom Stundenplan über die Bildungskarenz bis hin zum Weiterbildungsgeld. Die Kurse im Winter reichen von der Stallprofiausbildung für Rinder und Schweinebetriebe über die Grundlagen der Gartengestaltung und Grünraumpflege bis zu Basisausbildungen in vielen handwerklichen Bereichen von Elektroinstallation bis zu Schlosserarbeiten. Ebenso Teil des ersten Ausbildungsblocks sind der Führerschein E zu B und der Stapler- und Kranschein.

11 ausgebildete Wirtschafts- und Agrar Fachkräfte in Oberösterreich

Zwei Jahrgänge (2015-2017 und 2016-2018) haben die Ausbildung bereits abgeschlossen. Das sind insgesamt bereits elf ausgebildete Wirtschafts- und Agrar Fachkräfte in Oberösterreich. Am 23. April 2018 hat der zweite Jahrgang die Zertifikatsprüfungen abgelegt und das in zwei Jahren aufgebaute Fachwissen vor einer Prüfungskommission, bestehend aus Vertretern des LFI, Fachbetreuern und Projektleitern, präsentiert. Seit dem 27. November 2018 können sie auch ihr persönliches Zertifikat, das im Rahmen der LFI Oberösterreich Zertifikatsverleihung verliehen wurde, in Händen halten. Somit können sie stolz auf ihre vergangenen zwei Ausbildungsjahre zurück- und positiv auf ihre berufliche Zukunft beim Maschinenring und in anderen landwirtschaftlichen und gewerblichen Betrieben vorausblicken.

Fotos: © LFI OOE – Gerald PFABIGAN

 

Pin It on Pinterest

Share This