• 19. November 2018

Artenvielfalt vor der Schultür

Artenvielfalt vor der Schultür

1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Die Technische Neue Mittelschule (TNMS) Lembach im Mühlkreis ist bereits 2005 dem ÖKOLOG-Netzwerk, dem Basis-Programm des Bildungsministeriums zur Bildung für Nachhaltigkeit und Schulentwicklung, beigetreten. In diesem Netzwerk arbeiten mehr als 500 Schulen aller Schularten gemeinsam an brennenden Themen unserer Zeit, wie beispielsweise Wasser, Abfall, Energie, Schulgelände, Gesundheit uvm.

„Was blüht denn da?“

Im Mai dieses Jahres startete die TNMS Lembach ein Unterrichtsprojekt zusammen mit dem Maschinenring unter dem Motto „Was blüht denn da?“. Aufgrund einer leeren Rasenfläche im Umfeld der Schule, sollte eine Blumenwiese angelegt werden, damit die über 150 Schülerinnen und Schüler auch in Zukunft das Tier- und Pflanzleben einer Blumenwiese direkt vor der Schultür beobachten und bestaunen können. In Kooperation mit dem Maschinenring Rohrbach wurde dafür der Boden mit effektiven Mikroorganismen gedüngt und maschinell gefräst. Die Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse (Schwerpunkt: Technik & Natur) ebneten den Boden, entfernten die Steine und streuten den Blumensamen. Anfangs machte eine tagelange Trockenheit zu schaffen, doch nach einiger Zeit kamen die ersten Keimlinge zum Vorschein, die Freude war dementsprechend groß. Die blühenden Pflanzen konnten dann einige Wochen später bestaunt werden.

„Die Blumenwiese ist ein Blickfang für Passanten, auch die Kinder des benachbarten Kindergartens beobachteten das Leben in der Blumenwiese und erfreuten sich an der Artenvielfalt“,

berichtet Josef Habringer, Ökolog Koordinator und Projektleiter.

Vorzeigeprojekt von Schulen

Mit diesem Projekt leisten die Schülerinnen und Schüler sowie teilnehmende Lehrkräfte einen Beitrag zur Verschönerung des Schulumfeldes und zur Artenvielfalt. Die Bezirksrundschau holt genau solche innovativen Schulprojekte mit der Aktion „Lernen fürs Leben“ vor den Vorhang. Das Projekt „Was blüht denn da?“ wurde ebenfalls dafür nominiert und wird vielleicht schon bei der Abschlussveranstaltung am 29. November 2018 in Linz zum Siegerprojekt gekürt.

Pin It on Pinterest

Share This