• 12. Juni 2018

Maschinenring OÖ übernimmt Bienenpatenschaft

Maschinenring OÖ übernimmt Bienenpatenschaft

1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Der Maschinenring Oberösterreich hat im Frühjahr gemeinsam mit dem OÖ. Bienenzentrum eine Blühstreifenaktion für bestäubende Insekten gestartet. Dies ist vor allem für die Nahrungsgrundlage der Bienen wichtig. Bisher konnten über 300 km Blühstreifen bei Gemeinden, Firmen und Privaten angelegt werden. Nun übernimmt der Maschinenring als nächsten Schritt unter dem Motto „Geht es den Bienen gut, geht es uns allen gut“ eine Bienenpatenschaft bei Imker Josef Denkmair aus Weikersdorf.

Seit wann bist du beim Maschinenring?

Genau seit dem Jahr 1999, da habe ich eine Ergänzung zum eigenen Betrieb gesucht. Seit 6 Jahren teile ich mir die Geschäftsleitung im Maschinenring Gusental mit Johann Wenigwieser.

Was hast du für Aufgaben beim Maschinenring?

Neben der Geschäftsführung habe ich die Dienstnehmer und Kundenbetreuung bei MR Personal über und bin im operativen Bereich tätig.

Was für Aufgaben sind für dich besonders erfüllend?

Der Maschinenring ist sehr abwechslungsreich, mir gefällt die ländliche Verbundenheit und immer wieder neue Leute kennenzulernen. Mich kennen hier alle, das ist eine sehr persönliche Note. Man ist natürlich auch in der Freizeit, z. B. beim Gespräch am Kirchenplatz, der „Maschinenring“.

Der Maschinenring hat ja mit der Blühstreifenaktion für Insekten und Bienen ein starkes Zeichen für die Erhaltung einer intakten Natur gesetzt und auch eine Bienenpatenschaft übernommen. In der Landwirtschaft ist nachhaltiges, langfristiges Denken wichtig. Da passt schon der Gedanke der Bienenzucht gut dazu. Wie bist du eigentlich zu Deinem Hobby als Imker gekommen?

Ich habe damit bereits mit 11 Jahren begonnen. Mein Vater hat mir immer wieder erzählt, dass dies eine schöne Beschäftigung ist, und in der Nachbarschaft war ein Imker. Ich war da regelmäßig, meistens Sonntag nachmittags, bei den Bienenstöcken und durfte mithelfen.

Landwirtschaftlicher Betrieb Josef und Martina Denkmair in Weikersdorf, Gemeinde Alberndorf i. M.

  • 17 ha landwirtschaftliche Nutzfläche (9 ha Wiese / 8 ha Acker)
  • 11 ha Wald
  • Mutterkuhhaltung (Murbodner Zucht)
  • Direktvermarktung
  • Betriebsführung seit 1998, 3 Kinder

 

 

Pin It on Pinterest

Share This