• 11. Oktober 2017

Worauf es beim Winterdienst ankommt

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at

Worauf es beim Winterdienst ankommt

1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Der Winter kommt uns mit großen Schritten entgegen – mit ihm auch Schnee und Eisglätte. In diesen Monaten steigt die Anzahl an Verkehrs- und Wegeunfällen erheblich. Um diese Zahl möglichst gering zu halten und ihr entgegenzuwirken, ist es unumgänglich, für Verkehrssicherheit in der kalten Jahreszeit zu sorgen. Worauf  es bei Winterdienstarbeiten ankommt, haben wir für Sie zusammengefasst:

  • Rechtliche Sicherheit
    Mit Kontrollen, Fotodokumentationen, GPS-Aufzeichnungen, Übernahme der Haftung und Schadensabwicklungen, Koordination der Leistungen sowie Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen inkl. Umweltauflagen und die ordnungsgemäße Entsorgung des Kehrgutes nach der Endkehrung im Frühjahr gibt Ihnen der Maschinenring umfassende rechtliche Sicherheit für die Winterdienstleistungserbringung und übernimmt die Haftung von betreuten Flächen.

 

  • Verantwortung
    Wir übernehmen für unsere Kunden die Verantwortung: Nach der Straßenverkehrsordnung sind Eigentümer von Liegenschaften in Ortsgebieten verpflichtet, Gehsteige und Gehwege, die dem öffentlichen Verkehr dienen und nicht weiter als drei Meter von der Liegenschaft entfernt sind, von Schnee und Verunreinigungen zu säubern und bei Schnee und Glatteis zu bestreuen. Dies hat entlang der gesamten Liegenschaft zu geschehen in der Zeit von 6 bis 22 Uhr. Sind keine Gehsteige und Gehwege vorhanden, so ist der Straßenrand in einer Breite von einem Meter zu säubern und zu bestreuen. Darüber hinaus haben die Liegenschaftseigentümer dafür zu sorgen, dass Schneewachten und Eisbildungen von den Dächern ihrer an der Straße gelegenen Gebäude entfernt werden. Durch eine Verordnung der Gemeinde können diese Verpflichtungen eingeschränkt oder auf bestimmte Straßenteile beschränkt werden.

Pin It on Pinterest

Share This