• 9. September 2017

Im Notfall ist schnelles Handeln gefragt

Maschinenring Blog Oberösterreich | blogooe.maschinenring.at

Im Notfall ist schnelles Handeln gefragt

1024 576 Maschinenring Blog Oberösterreich

Im westlichen Mühlviertel, auf einer Anhöhe oberhalb des Rannasees, liegt der über 400 Jahre alte, idyllische Dreikanthof der Familie Stadler. Thomas, Meister in Land- und Forstwirtschaft, hat den Biobauernhof seiner Eltern übernommen und ist nun der Bauer am Hof. Zusammen mit seiner Frau Regina sowie den drei Töchtern, zwei Söhnen und dem rüstigen Altbauern-Ehepaar, lebt er hier umgeben von Wiesen und Wäldern.

Auf einem der ersten Biobauernhöfe in Österreich bewirtschaftet Thomas 24 ha landwirtschaftliche, und 22 ha forstwirtschaftliche Fläche. Er kümmert sich täglich neben Pferden, Schweinen, Hühnern, Katzen, Hasen und Bienen um 20 Milchkühe und zwölf Stück Jungvieh. Neben dem Wohnhaus der Familie befinden sich drei Ferienwohnungen und zwei Familienkomfortzimmer, die den Gästen eine angenehme Zeit am Biobauernhof bieten.

Vorsorge für die Urlaubszeit

Im Juli nahm sich Thomas mit seiner Familie selbst einmal eine Auszeit vom Alltag und machte eine Woche Urlaub. Otto, der Vater von Thomas, übernahm für diese Woche die Bewirtschaftung des Hofes. Um für Notfälle gerüstet zu sein, füllte Thomas zuvor noch das Maschinenring Handbuch „Ablauf der täglichen Stallarbeit“, das er bei der Maschinenring-Generalversammlung erhalten hat, gewissenhaft aus. Thomas war früher selbst als Betriebshelfer tätig und wäre in dieser Funktion oft selbst froh gewesen, hätte er ein solches Handbuch, indem unter anderem wichtige Kontaktdaten und Ansprechpersonen angegeben sind, gehabt. „Man hat als Hofbesitzer ein besseres Gefühl, vor dem Urlaub etwas beizutragen, dass im Notfall hilft, auch wenn mein Vater den Betrieb schon kennt“, so Thomas.

Schnelle Reaktion im Ernstfall

Während der Urlaubswoche gab es eines Morgens schwere Unwetter. Otto hörte ein lautes Krachen und überprüfte sofort was es war. Er musste feststellen, dass der Hof von einem Blitz getroffen wurde. Die Stromversorgung war sofort weg. Sämtliche Elektrogeräte, unter anderem die Melkmaschine samt Kühlung hatten Folgeschäden und waren defekt. Otto reagierte sofort und schlug im Handbuch, das ihm Thomas hinterließ, nach der richtigen Ansprechperson für diesen Fall, nach. Er kontaktierte den Techniker der Melkmaschine, der das Gerät wieder zum Laufen brachte. Otto ist froh, dieses Handbuch sofort parat gehabt zu haben: „Da ich mit diesem Betrieb vertraut bin, weiß ich natürlich grundsätzlich, wer für die Melkmaschine zuständig ist, dennoch wäre es viel schwieriger gewesen die richtige Ansprechperson zu finden, mit dem Handbuch ist es möglich, viel schneller zu handeln.“

„Vor allem für betriebsfremde Helfer ist das Handbuch von großem Vorteil, sie bleiben dadurch handlungsfähig!“

Alle Maschinenring-Mitglieder können das Handbuch jederzeit und kostenlos in ihrem regionalen Maschinenring anfordern!

Pin It on Pinterest

Share This